Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Nachts entlang der Stadtmauer

«Mit so vielen Besuchern haben wir gar nicht gerechnet», so Kinderbeauftragter Karl-Heinz Rittel und Museumspädagogin Angela Senf. Über 100 Eisenacher, Kinder, Eltern und Großeltern trafen sich an einem Sommerabend vor dem Bachhaus zu einem besonderen Spaziergang. Unter dem Schutz der Stadtwache, vier Mann und eine Dame, ging es ab 21 Uhr zu einem Gang entlang der Eisenacher Stadtmauer. Die Stadtwache, die Türmer, gehören zur Sommergewinnszunft. Die Gruppe gibt es in der Zunft seit Mitte der 90er Jahre. Mit Haken, Lampen und Glöckchen ging es durch Eisenach. Viele Erklärungen wurden gegeben, ab und an auch das Horn geblasen. Kurioses und Unbekanntes aus der Geschichte der Stadt gab es zu hören. Die einstigen Stadttore wurden erklärt, die Kirchen und Klöster aufgezeigt. Aufmerksam waren jung und alt beim nächtlichen Spaziergang. Ziel des Rundganges war die Annenkirche, aber es ging weiter zur Predigerkirche. Zuvor wagten die Spaziergänger einen Blick in den Storchenturm. Berichtet wurde über die Aufgaben der Stadtwache, das Verhalten bei Stadtbränden. Am Luthergymnasium hatten die Organisationen Apfelsaft und Fettbrote als nächtlichen Imbiss vorbereitet.
Gegen 23 Uhr war der Rundgang beendet und danach sind die Kinder sicherlich gleich eingeschlafen. Ein schönes Ferienerlebnis, dass sicherlich wiederholt wird. Und auch die Erwachsenen ohne Kinder hatten ihre Freude an der Führung durch Eisenach.
Als Erinnerung erhielt jeder noch eine Kopie eines Stadtplanes von 1717.
Weitere Führungen sind geplant.

Rainer Beichler |

Werbung
Top