Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Neue Aktion in der Bibliothek: „Durch lesen punkten“

Unter dem Motto „Durch Lesen punkten“ startete ein neues Projekt der Stadtbibliothek, an dem sich alle Schüler von der 1. bis zur 12. Klassenstufe beteiligen können.
Mitmachen können alle, die schon Bibliotheksbenutzer sind und alle, die es noch werden möchten. Schon beim ersten Bibliotheksbesuch in diesem Schuljahr kann das Punkten losgehen – einfach am Infoplatz der Bibliothek nach einem Punktesammler fragen. Auf ihm können ein Schuljahr lang für diverse Aktionen Punkte gesammelt werden, allein für sich oder auch klassenweise und gemeinsam mit Lehrern.

Wofür gibt es Punkte? Für das Anmelden in der Bibliothek, die Verlängerung des Bibliotheksausweises, das Werben neuer Bibliotheksnutzer, die Teilnahme an Veranstaltungen oder am Bibliotheksquiz, die Ausleihe von 50 Medien und andere Aktionen. Wer will, kann zum Beispiel Medientipps aufschrieben und in der Bibliothek aushängen, Schaufenster in Buchhandlungen oder Vitrinen in der Bibliothek gestalten, im Kindergarten Bücher vorlesen oder andere, eigene Ideen umsetzen. Auch Eltern, Großeltern und Lehrer können beim Punktesammeln helfen.

Kurz vor den nächsten Sommerferien geht es dann ans Einlösen der Punkte. Zahlreiche Preise werden für die aktivsten Leser mit Ideen rund um die Themen Buch und Medien ausgegeben.
Punkte können bis Ende Mai 2009 gesammelt werden. Am 31. Mai 2009 ist Abgabeschluss.

Zur Preisverleihung gibt es eine Abschlussveranstaltung am Ende des Schuljahres. Dafür hat die Stadtbibliothek schon jetzt viele Sponsoren gefunden, die Preise zur Verfügung stellen: Das Bachhaus, das Lutherhaus, die Tourismus GmbH, die Buchhandlungen „Thalia“, „Die Eule“, „LeseLust“ und „St. Georg“, die KVG, den ASB-Kreisverband, das Kino „Capitol“, den Friseur „Cutman“, den Salon Winter, die DB Regio, die Kosmetikstudios Kati Peter und „Nagelneu“, das Eiscafé Dolce Vita und das Café Toccata.

Auf der Homepage der Bibliothek unter www.eisenach.de/bibliothek oder direkt im Hellgrevenhof in der Georgenstraße gibt es Informationen zum Punktesystem und den Angeboten.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top