Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

Neue Ausstattung für Eisenacher Schulen angeschafft

Mit Hilfe der EFRE-Fördermittel war es in Eisenach möglich in praktische Ausrüstungsgegenstände sowie in moderne Informations- und Kommunikationstechnik zu investieren. «Wir sind sehr glücklich darüber, dass uns auch im Jahr 2013 Fördermittel zur Verfügung standen, um die Ausstattung in unseren Schulen zu verbessern», sagte Dr. Dorothea Hegele, Dezernentin für Soziales, Jugend und Kultur.

Im Berufsschulteil für den medizinischen Bereich am Nordplatz steht beispielsweise jetzt ein Alterssimulationsanzug für den Unterricht zu Verfügung. Maximilian Pietzsch lernt dort Gesundheits- und Krankenpflege. Er führte seinen Mitschülern der Klasse KR 13 den neuen Anzug vor. Dieser besteht aus einer schweren Weste, festen Bandagen für Hals, Arme und Beine, Überschuhen aus Stoff sowie einer Brille und Ohrenschützern. Alle diese Teile erschweren die Bewegungen sowie auch das Sehen und Hören. «Mit diesem Anzug können die Schüler selbst erleben, wie sich kranke oder alte Menschen fühlen und warum ihnen manche Bewegungen schwer fallen», erklärte Lehrerin Barbara Engelhaupt. Dies hilft den Schülern, ihre Patienten besser zu verstehen und ihnen gezielt zu helfen.

Außerdem erhielt das Berufsschulzentrum für die Landesfachklassen der Fahrzeuglackierer eine neue Absaug-, Reinigungs- und Farbbeschichtungsanlage. Zudem wurden zwei verschlissene PC-Kabinette einschließlich Drucker und Anwendungssoftware ausgetauscht.

Die Petersbergschule, die Wartburgschule, die Jakobschule und das Elisabeth-Gymnasium erhielten neue Bildwerfer (Beamer), Notebooks und Unterrichtsmaterial bereitgestellt. In der Georgenschule wurden verschlissene Werkraum-Möbel ausgetauscht und weitere Unterrichtsräume in das EDV-Netzwerk eingebunden.

Außerdem wurden insgesamt drei interaktive Whiteboards (elektronische Wandtafeln) angeschafft, die in der Jakob-, der Oststadt- und der Goetheschule installiert werden.

Das Europäische Förderprogramm für regionale Entwicklung (EFRE) hat unter anderem das Ziel, die Bildungsinfrastruktur auszubauen. Neben Hochschulen und Technologie- und Gründerzentren werden auch die berufliche Aus- Fort- und Weiterbildung und die Ausstattung der allgemeinbildenden Schule mit moderner Informations-Technik sowie Laborausrüstungen unterstützt.
Weitere Informationen gibt es unter www.thueringen.de/efre

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top