Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stiftung Automobile Welt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: Stiftung Automobile Welt Eisenach

Neue Wartburg-Wand im Automobilmuseum

Im Museum automobile welt eisenach wird nicht nur seit über einem Jahr gezielt in den Ausbau und die Sanierung des Gebäudes investiert, sondern auch schrittweise immer weiter in die inhaltliche Umgestaltung der Ausstellung. So wurde jetzt im Raum B im Erdgeschoss die eine großflächige Wand mit der zeitgeschichtlichen Bewertung des Wartburg 353 installiert. Dabei wird die lange Produktionszeit des Warburgs 353 bewusst in den automobiltechnischen Vergleich mit westlichen Fahrzeugen zu Beginn des Serienanlaufs 1966 und zum Ende der Produktionszeit 1988 gesetzt. Unter der Überschrift „Verordneter Stillstand in der Planwirtschaft“ wird damit veranschaulicht, dass der einstmals moderne Wartburg 353 nach 22 Jahre Produktionszeit technisch und moralisch überholt war.

Der Geschäftsführer der Stiftung Automobile Welt Eisenach Matthias Doht, freut sich besonders, dass dieser Installation noch rechtzeitig vor dem Wartburgfahrertreffen am Wochenende auf der Spicke erfolgt ist. Diese Wand ist nicht nur die erste inhaltliche Gestaltung des rechtsseitigen Ausstellungsraumes, sondern auch der erste Schritt zu einer umfassenden Darstellung der Wartburg-Geschichte in der DDR. Mit einer noch zu errichtenden Garage unter dem Motto „Pflegen, Warten, Reparieren“, soll bis zum nächsten Jahr dieses Modul abgerundet werden. Der Wartburg 353 hat im Jahr 2016 sein 50. Jähriges Jubiläum des Serienanlaufs, was vom Automobilmuseum entsprechend gewürdigt werden wird.

Stiftung Automobile Welt Eisenach

Foto: Stiftung Automobile Welt Eisenach

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top