Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Landratsamt Wartburgkreis

Beschreibung:
Bildquelle: Landratsamt Wartburgkreis

Neuer Lutherweg wird am 4. Mai eröffnet

Jährlich am 4. Mai wird in der Wartburgregion ein neuer Abschnitt des Lutherwegs eröffnet.
In diesem Jahr des Bildes und der Bibel fällt der Lutherwandertag auf einen Montag. Die Wanderung beginnt um 13.30 Uhr in der bilderstarken Dreifaltigkeitskirche von Scherbda. Pastorin Breustedt aus Creuzburg und Pfarrer Johannes Sparsbrod, der Lutherdekadenbeauftragte des Kirchenkreises Eisenach – Gerstungen, gestalten gemeinsam eine Andacht und geben den Wanderern den Reisesegen mit auf den Weg nach Creuzburg. Auf der dortigen Schwesternburg der Wartburg wird die Elisabethkemenate besichtigt und später dann die Elisabeth-Fresken in der Liboriuskapelle am Werraufer. Um 17.20 Uhr startet an der Liboriuskapelle anschließend der Bus zur Wartburg. Dort wird auf dem Aussichtsplateau links vom Eingang der Burg die Eröffnung des Gesamtstreckennetzes des Thüringer Lutherwegs stattfinden. Dazu hält Minister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff ein Grußwort, Landesbischöfin Ilse Junkermann spricht Segensworte, anschließend schneiden alle Beteiligten gemeinsam mit Landrat Reinhard Krebs und Oberbürgermeisterin Katja Wolf das Band durch und eröffnen damit den Thüringer Lutherweg. Anschließend findet um 18 Uhr im Festsaal der Wartburg der traditionelle Festgottesdienst zur Erinnerung an Luthers Ankunft auf der Wartburg 1521 mit einer Bildbetrachtung des Maler Michael Triegel aus Leipzig statt. Um 20 Uhr fährt der Bus über den Busbahnhof Eisenach zurück nach Creuzburg.

Verbindung der wichtigsten Stationen aus Luthers Leben

Seit dem Jahresende 2014 ist der Lutherweg in der Planungsregion Südwestthüringen begehbar. In Regie des Wartburgkreises wurden zwischen 2012 und 2014 im Raum zwischen Treffurt und Eisfeld 185 km Lutherwanderweg markiert, beschildert und gestaltet. Im Schmalkalder Stadtgebiet und an der Veste Heldburg wurde der Wanderweg sogar ganz neu gebaut.
Jetzt verbindet der Wanderweg die Thomas-Müntzer-Stadt Mühlhausen mit der Wartburgstadt Eisenach, den Lutherstammort Möhra mit dem Ort von Luthers Schutzhaftnahme im Glasbachsgrund, Schmalkalden mit Tambach-Dietharz, dem Ort der Heilung, Frauenwald mit Eisfeld und die Veste Heldburg mit der Veste Coburg.
In Eisenach wurde zwischen Stadt und Wartburg ein Luthererlebnispfad aufgestellt, der die 14 wichtigsten Stationen aus Luthers Leben in eindrucksvollen Bildern präsentiert. 15 schlanke Stelen weisen im Eisenacher Stadtgebiet den Weg zu den Wirkungsorten Luthers und Erinnerungsorten der Reformation.

Regionalfeiertag als Ergebnis des Projekts

Insgesamt flossen rund 292.000 Euro Fördermittel der Thüringer Aufbaubank in das Wegeprojekt. Den 10 %-igen Eigenanteil des Gesamtumfangs von rund 325.000
Euro brachten neben den südwestthüringer Landkreisen die Städte Eisenach und Schmalkalden sowie die KAG Hainich-Werratal e. V. auf.
Inzwischen ist es in der Wartburgregion schon fast Tradition geworden, am 4. Mai, an dem Tag zu wandern, an dem der mit Reichsacht und Kirchenbann belegte Reformator 1521 von den Truppen des sächsischen Kurfürsten Friedrichs des Weisen zum Schutz in Haft genommen und auf die Wartburg verbracht wurde. Damit der Lutherweg so viele Wanderer erreichen kann, wie er verdient, hat sich der Wartburgkreis diesen Regionalfeier- und Lutherwandertag gegeben.

Wer Zeit und Muße hat, ist deshalb am 4. Mai herzlich zum Wandern auf Luthers Spuren eingeladen. Um eine Voranmeldung wird gebeten. Insbesondere, wer mit dem Bus fahren möchte, muss sich im Landratsamt Wartburgkreis, Stabsstelle Kreisplanung, Telefon: 03695/616301, Fax: 03695/616399 oder per E-Mail an kreisplanung@wartburgkreis.de vorher anmelden.

Lisa H. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top