Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Neues Lehrgebäude des tbz in Eisenach

Thüringens Wirtschaftsminister Jürgen Reinholz hat Montag die neue Ausbildungsstätte des Technologie- und Berufsbildungszentrums Eisenach gGmbH (tbz) offiziell eröffnet.
Das zweigeschossige Gebäude auf dem Gelände des ehemaligen Automobilwerks Eisenach (AWE) im Zentrum der Stadt war in den zurückliegenden 12 Monaten errichtet und mit den notwendigen Ausstattungen versehen worden. Der Gesamtaufwand des Vorhabens belief sich auf 4,9 Mio. €. Der Freistaat Thüringen bezuschusste den Bau mit 4,1 Mio. €.

«Investitionen in die Berufsausbildung sind Investitionen in die Zukunft Thüringens», sagte Reinholz. «Eine leistungsfähige Berufsausbildung wie hier im tbz sichert den Fachkräftenachwuchs für die Wirtschaft und schafft berufliche Perspektiven für unsere Jugend.»

Das tbz mit Hauptsitz in Wilhelmsthal ist seit 15 Jahren als gemeinnützige Bildungseinrichtung in den Bereichen Berufsvorbereitung, Erstausbildung und Qualifizierung, Anpassungs- und Aufstiegsfortbildung sowie überbetrieblicher Ergänzungsausbildung tätig. Ausgebildet wird sowohl in traditionellen als auch in neuen Berufen wie Kfz-Mechatroniker, Verfahrensmechaniker Kunststoff/Kautschuk oder in IT-Berufen. Das tbz ist anerkannte Ausbildungsstätte und Prüfstandort der IHK Erfurt.

Die Lehrunterweisung in den metallverarbeitenden Berufen, im Kunststoff- und Kfz-Bereich war bislang in der Außenstelle in Stedtfeld durchgeführt worden. Wegen der ständig gewachsenen Zahl von Auszubildenden und Umschülern genügten die Räumlichkeiten und die Ausstattung an diesem Standort allerdings nicht mehr den Anforderungen an eine moderne Berufsausbildung. Mit dem Neubau und dem Umzug von Stedtfeld ins Eisenacher Stadtzentrum konnten diese Probleme abgestellt werden.

1990 startete das tbz mit seinem Wirken in Eisenach. Sie übernahmen einst die Lehrlinge der AWE-Berufsschule sowie ihre Ausbilder. Bis heute hat sich das Bildungsunternehmen zielstrebig entwickelt und auf die Anforderungen des Marktes reagiert.
Geschäftsführer Heinz-Gerd Füchtjohann konnte des halb zur Einweihung des neuen Gebäudes am Heinrich-Ehrhardt-Platz viele Vertreter von bedeutenden Wirtschaftsunternehmen der Region begrüßen.
Das tbz gehört zur Stiftung Bildung und Handwerk.
Die musikalische Gestaltung übernahmen Jenny König, Christin Breitbart und Dina Meinhardt von der Musikschule «Johann Sebastian Bach» Eisenach.

Der Minister (3.v.l.) informiert sich in einem Messkabinett

Rainer Beichler |

Werbung
Top