Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtarchiv

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtarchiv

Neuigkeiten im Eisenacher Stadtarchiv (2)
Schriftstücke des Heimatforschers Fritz Rollberg

Erst jüngst wurde dem Eisenacher Stadtarchiv eine wertvolle Fotosammlung übergeben. Doch war diese Schenkung bei weitem nicht die einzige, die 2007 den Bestand des Stadtarchivs bereichert hat. Manches Neue kam hinzu und es lohnt sich, in diesen neuen Quellen zur Lokalgeschichte zu stöbern:

Neuigkeiten im Eisenacher Stadtarchiv:
Schriftstücke des Heimatforschers Fritz Rollberg

Bereicherung erfuhr das Archiv in diesem Jahr durch einige Exponate aus der Sammlung des Heimatforschers Fritz Rollberg, die seine Tochter Ursula Hensler der Stadt überließ. Frau Hensler ist die Tochter des schon 1938 im Alter von nur 48 Jahren verstorbenen, angesehenen und verdienstvollen Heimatforschers Fritz Rollberg. Schon 1993 hatte Frau Hensler diverse Schriftstücke aus der Zeit des 17. und 18. Jahrhunderts, die ihr Vater gesammelt hatte, dem Archiv überlassen.

Nun gelangte weiteres Material an das Stadtarchiv: neben einigen Büchern, Grafiken und Fotos aus der Sammlung Rollbergs auch ein besonderer Druck. 1929 hatte der Engländer Charles Sanford Terry einen Artikel über die familiären Wurzeln der Musikerfamilie Bach verfasst. Da Rollberg schon damals als profunder Kenner der Bachschen Familiengeschichte galt, bat ihn Terry um Korrektur. Und so finden sich in diesem Druck manche Anmerkungen aus der Feder Rollbergs, der damit seine umfassenden Kenntnisse der internationalen Wissenschaft zur Verfügung stellte.

Der bekannte Heimatforscher hat nicht nur vieles publiziert, sondern auch manches zur Geschichte der Stadt und der Region gesammelt. Vieles davon fiel den Flammen zum Opfer, als die in der Wiesenstraße lebende Familie 1944 ausgebombt wurde. Das wenige, was erhalten blieb, ist nun im Stadtarchiv verfügbar.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top