Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Nochmals ein Event um Carl Alexander

Am Pfingstsonntag, 3 Juni, wird erneut der Residenzstadt-Express «Maria Pawlowna» nach Eisenach kommen. Dabei sind erneut die Akteure aus Weimar, die zum Internationalen Museumstag, schon in Eisenach agierten. Am Carl-Alexander-Denkmal wird es vergnügliches Programm geben. Per Bahn, mit dem Auto und dem Hubschrauber kommen die Akteure in die Wartburgstadt.
Eine besondere Attraktion hat die Künstlergruppe Weimar vorbereitet. Mit viel Aufwand kommt von der Kulturstadt Weimar ein Tieflader mit den echten Sockel des Weimarer Denkmals von Carl Alexander. Dies wurde einst eingeschmolzen, da es den Großherzog zu Pferde zeigte. Jetzt ist nur noch der Sockel da. Mit einem großem Event soll nun etwas mit dem Sockel geschehen. Künstler können für ihre Aktion in Eisenach nutzen.
Programmablauf:
13.20 Uhr Carl Alexander begrüßt seine Gäste am Bahnhof von Eisenach. U.a. Prinzen Michael von Sachsen-Weimar-Eisenach
13.35 Uhr geht es zum Carl-Alexander-Denkmal
13.45 Uhr der Tieflader mit dem Sockel kommt an
die Gäste werden mit Oldtimern abgeholt
14 Uhr Beginn am Denkmal
Es sprechen: Gerhard Schneider, OB von Eisenach; Günter Schuchardt Burghauptmann und Prof. Dr. Erich Taubert, Deutsche Kommission der UNESCO
Danach besteigt Carl Alexander das Denkmal und ergreift das Wort zu Pfingsten 2001
(Michael von Hintzenstern als Carl Alexander)
AbGipsen der Gesichter von Prinz Michael; Christian Köckert, Gerhard Schneider, Günter Schuchardt.
15.30 bis 17.30 Uhr Kartausgarten
Eisenacher, Gäste, Künstler, behinderte, Junge und Alte aus nah und fern u.a. mit Kurverein Bad Sulza, Ordensburg-Gilde Liebstedt e.V., Fürstenstraße der Wettiner e.V., Helga Wallmann (Dresden), Katharina Kern, Arno Bremicker, Björn Braun, Dieter Schad (Tübingen), Phönix F, Bad Salzunger Kulturverein e.V., Künstlergruppe Weimar e.V.
18.18 Uhr
Rückfahrt des Residenzstadt-Express «Maria Pawlowna»

Rainer Beichler |

Werbung
Top