Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: privat

Beschreibung:
Bildquelle: privat

«Ohne Grenzen» – Ein Krimi

Zu einer Lesung aus seinem im November 2010 im «Prolibris Verlag» Kassel erschienenen Thüringen-Krimi «Ohne Grenzen» wird der Mystery- und Kriminalschriftsteller Stefan Wetterau am Freitag, 25. Februar, 19.30 Uhr, in der Buchhandlung «Die Eule» erwartet.

Die Handlung des Thrillers spielt im Jahr 1994 auf der Doppelruine Brandenburg bei Lauchröden sowie den umliegenden Gemeinden, wobei die Grenzen zwischen Realität und Phantasie immer wieder überschritten werden. Der Eintritt zur Lesung mit Stefan Wetterau beträgt 7,00 Euro, Abendkasse 15 Euro • Beginn ist um 19.30 Uhr im Empiresaal der Buchhandlung «Die Eule».

Winter 1994. In einer eiskalten Nacht bleibt der Student Eric mit seinem Auto im Thüringer Wald liegen. Er muss sich durch den heftigen Schneefall zu Fuß ins nächste Dorf durchschlagen. In dieser verlassenen Welt hat er in der Nähe der Brandenburg eine gespenstische Begegnung mit einem Pferdeschlitten. Eric glaubt zu träumen: Er kann gerade noch einen Mann mit einer Hellebarde auf dem Schlitten erkennen, als das Gefährt auch schon im dichten Schnee verschwindet.

Im nächsten Dorf findet er eine Gastwirtschaft und ein Telefon, um seine Freundin anzurufen. Die anderen Gäste bekommen lange Ohren, als er am Telefon seine unheimliche Begegnung andeutet. Eric muss die Nacht im Dorf verbringen. Am nächsten Tag findet man einen Toten im Dorf, erschlagen mit einer Hellebarde. Eric macht eine Zeugenaussage, versucht dann aber selbst das Rätsel um den unheimlichen Hellebardenmann zu lösen. Dabei stößt er jedoch auf weitere ungeklärte Morde, deren gemeinsame Ursache weit zurückreicht, in die Geschichte der Brandenburg und ihrer gräflichen Bewohner – und in die er selbst auf gefährliche Weise verstrickt ist.

Stefan Wetterau wurde 1972 im nordosthessischen Herleshausen geboren. Seine Jugendzeit ist geprägt von der Nähe seines Heimatortes zur ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Der ehemalige Landschaftsgärtner und heutige Webanwendungsentwickler und Webdesigner spielt in seiner Freizeit Schlagzeug in einer Rockband, wenn er nicht gerade auf einem Fahrrad sitzt oder an einem neuen Buch arbeitet. Nach dem Fantasy-Roman ist «Ohne Grenzen»
sein erster Kriminalroman.

Im Kasseler Prolibris Verlag erscheinen seit dem Jahr 2000 belletristische Bücher und Bildbände mit regionalem Bezug. Seine Krimireihe umfasst inzwischen etwa 60 Bände, zum Teil prämiert, etwa durch eine Nominierung für den begehrten deutschen Glauser Krimipreis, und fast ausnahmslos in mehreren Auflagen erschienen. Sie spielen in Städten wie Göttingen, Köln, Frankfurt oder Wien und in Regionen wie im Münsterland, im Cuxhavener Land oder am Attersee, aber auch auf Inseln wie Rügen, Hiddensee, Langeoog, Norderney oder Föhr. Über 40 Autoren, Illustratoren und Fotografen stehen inzwischen auf seiner Honorarliste, viele der Krimi-Autoren sind «Wiederholungstäter».

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top