Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Orgelakademie 2008 eröffnet

Vom 1. bis 6. September lädt die Thüringer Orgelakademie zu Interpretationskursen, Konzerten und Seminaren ein.
Der Leiter der Akademie Dr. Felix Friedrich aus Altenburg konnte in diesem Jahr Teilnehmer aus den Niederlanden, Belgien, Tschechien, Poen, Großbritannien, Spanien, Japan, Korea und aus Deutschland begrüßen.
Traditionell wurde die Akademie im Eisenacher Bachhaus eröffnet. Von Eisenach ging es dann nach Kaltenlengsfeld.
Es ist die 18. Thüringer Orgelakademie.

Die Aufführungspraxis der Orgelmusik vom 16. bis zum 18. Jahrhundert bildet den Schwerpunkt der diesjährigen Thüringischen Orgelakademie. Dementsprechend weit gespannt ist die Auswahl der Orgeln.
In einem der Kurse steht die Musik der Renaissance im Vordergrund. In einem weiteren Seminar im Bachhaus Eisenach, am Montag, wird eine Einführung in das Clavichordspiel und das Clavichord, dem Übinstrument der Bachzeit, gegeben.

Natürlich widmet man sich auch der Orgelmusik des Barock, und das sowohl im Bachhaus in Eisenach als auch an der Eilert-Köhler-Orgel von 1740 in Suhl, an der Rommel-Orgel in Kaltenlengsfeld oder an der Silbermann- bzw. Trost-Orgel in Ponitz und Altenburg.
Neben Prof. Harald Vogel von der Norddeutschen Orgelakademie wird der bekannte und international anerkannte italienische Organist Lorenzo Ghielmi aus Mailand nach Altenburg kommen.
Prof. Roland Börger aus Leipzig gibt außerdem eine Einführung in die älteste erhaltene Orgel in Sachsen, die sich in der Wehrkirche zu Pomßen befindet.
Die Gesamtleitung der Thüringischen Orgelakademie liegt wieder in den Händen von Schlossorganist Dr. Felix Friedrich, der gleichzeitig mit einem Kurs mit Werken des Bachschülers Johann Ludwig Krebs vertreten ist.
Das Gastprofessorenkonzert findet am 2. September 2008, 19.30 Uhr, in der Kreuzkirche Suhl statt.

Zum Abschlusskonzert treffen sich die Teilnehmer am 5. September 2008, 19.30 Uhr in der Schlosskirche Altenburg. Dieses Konzert wird von den besten Teilnehmern der Akademie gestaltet und verspricht ein besonderer Höhepunkt zu werden.
Die Thüringische Orgelakademie steht unter der Schirmherrschaft von Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf und wird vom Kultusministerium des Freistaates Thüringen gefördert.

Rainer Beichler |

Werbung
Top