Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Pädagogisches Material für Schülerinnen und Schüler zur Fotoausstellung „AURA“

Zur aktuellen Ausstellung „AURA. Thüringens stille Kraft“ im Stadtschloss des Thüringer Museums erstellten die Autoren der Exposition, Ulrich Kneise und Dr. Juliane Stückrad, informatives, museumspädagogisches Material. Dieses überreichten sie am 2. Februar im Marstall des Stadtschlosses offiziell an Kulturdezernent Ingo Wachtmeister.

Es handelt sich zum einen um einen Fragebogen, der individuell von Kindern im Alter von 10 bis 13 in der Ausstellung beantwortet werden kann. Weiterhin liegt Arbeitsmaterial für Schüler der Klassen 5 bis 8 und 9 bis 12 vor, das von Lehrern selbständig verwendet werden kann. Das Material enthält eine Übersichtsführung und ist auch für Gruppenarbeiten geeignet.

Das Angebot fördert die Orientierung in der Ausstellung, die individuelle Auseinandersetzung mit den Exponaten und das Erfassen ausgewählter Texte. Kinder und Jugendliche werden so angeregt, sich mit mittelalterlicher Kunst zu beschäftigen und erlernen dabei, Ausstellungen und Museen als Orte kulturellen Erlebens zu nutzen,

betonte Dr. Juliane Stückrad.

Es ist wichtig, junge Menschen aktiv an Ausstellungs- und Museumsbesuche heranzuführen und ihnen so einen eigenen Blick auf die Exponate und Themen zu ermöglichen,

sagte Ingo Wachtmeister und dankte für das zusätzliche Angebot. Die Arbeitsmaterialien können als PDF-Dateien kostenfrei unter www.aura-thueringen.de heruntergeladen werden.

Die Fotoausstellung „AURA. Thüringens stille Kraft – Mittelalterliche Holzskulpturen“ ist ein fotokünstlerisches und kulturwissenschaftliches Projekt des Eisenacher Fotografen Ulrich Kneise und der Volkskundlerin Dr. Juliane Stückrad. Im Jubiläumsjahr 2017 ermöglicht die Exposition einen besonderen Blick auf die bedeutende Eisenacher Sammlung Mittelalterlicher Schnitzkunst. Präsentiert wird die Fotoausstellung bis zum 9. Juni 2017 im Stadtschloss am Markt (geöffnet: Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr).

Foto v.l.: I. Wachtmeister, U. Kneise, Dr. J. Stückrad, Dr. Annika Johannsen (Museumsleitung), Dr. Reinhold Brunner (Stabstelle Luther 2017)

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top