Eisenach Online

Werbung

Foto: Sophie Oldenstein

Premiere Gerichtskrimi „Wahre Lügen“

Am Mittwoch, dem 19. April findet um 19.30 Uhr die Premiere des Gerichtskrimis „Wahre Lügen“ der Bürgerbühnengruppe „Schöne Neue Welt“ des Landestheaters Eisenach statt. Es ist nach „Dystopia“ (2015) und „Das Schloss“ (2016), die dritte Produktion, die Theaterpädagogin Sophie Oldenstein mit dieser Gruppe erarbeitet. Die 15 Darsteller im Alter von 15 bis 60 Jahren haben sich im Vorfeld mit großen Gerichtsdramen der Literatur- und Filmgeschichte sowie von heute beschäftigt – von Heinrich von Kleists „Der zerbrochene Krug“ über Hitchcocks „Das Fenster zum Hof“ und „Cocktail für eine Leiche“, Akira Kurosawas „Rashomon“, Harper Lees „Wer die Nachtigall stört“ hin zu modernen Stoffen von John Grisham. Deren Motive sind in das von Sophie Oldenstein (unter Einbeziehung der Ideen der Gruppenmitglieder) entwickelte Stück „Wahre Lügen“ eingeflossen.
Ein Todesfall hat das elitäre Freiherr von Knigge-Pensionat erschüttert. Die hochbegabte, aber im Gegensatz zu den anderen Jugendlichen aus einfachen Verhältnissen stammende Schülerin Nicole ist in einer stürmischen Novembernacht in einem Fluss auf dem Schulgelände ertrunken. Handelt es sich bei ihrem Tod um einen tragischen Unfall oder steckten kaltblütige Rachepläne hinter dieser Tat? Nicoles Mitschüler und ihre Lehrer verstricken sich einem unübersichtlichen Geflecht aus Lügen, Intrigen und Verrat, die in Rückblenden erzählt und vor Gericht nach und nach entwirrt werden sollen. Können Sie Wahrheit und Lüge unterscheiden?
Karten zu 6 Euro sind noch erhältlich, eine weitere Aufführung findet am 20. April um 19.30 Uhr im Landestheater und am 28. April im Kunstpavillon Eisenach statt.

Karten: Theaterkasse (03691-256 219), Eisenacher Tourist-Information (03691-792 323), www.theater-eisenach.de

Steffen E. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top