Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Projekt: Glasgeschichten aus dem Thüringer Wald

Geheimnisvolle Geschichten um das Glas und um seine Herstellung stehen im Mittelpunkt der Projekttage für Schulkinder, die das Thüringer Museum in den Winterferien vom 5. bis zum 7. Februar anbietet.
Glas ist eines der ältesten künstlich erzeugten Werkstoffe des Menschen. Im Thüringer Wald wird Glas schon seit dem 14. Jahrhundert hergestellt. Die Glashütten gehören heute noch zu den wichtigen Produktionszweigen Thüringens. In Lauscha, dem bedeutendsten Ort der Thüringer Glasherstellung, werden die Kinder im Laufe der Projekttage nicht nur mit alter Glastradition vertraut gemacht. Sie können auch selbst eine Perle oder Glaskugel mit der Glasmacherpfeife blasen.

Im Thüringer Museum erfahren sie dann Geschichten vom Glasmännchen, wie man Glas bemalt und Perlen fädelt. Restaurator Michael Kunze zeigt, wie schwierig es ist, ein zerbrochenes Glas zu kleben. In der Ausstellung „Glas von der Antike bis zur Gegenwart“ geht es nicht nur um Trinksitten und Bierkrüge. Also aufgepasst! Wer sich merkt, was das Glasmännchen erzählt, hat gute Chancen für einen Preis beim Quiz.
Eine kleine Ausstellung in der Bibliothek des Museums zeigt die entstandenen Arbeiten aus Glas. Die Kinder werden selbst die Vitrinen gestalten und die Ausstellungseröffnung für ihre Eltern vorbereiten.

Das Programm im Überblick:
Dienstag, 5. Februar:
9 Uhr Treffpunkt Bahnhof Eisenach, Fahrt nach Lauscha; 14 Uhr Führung durch die Farbglashütte; Rückkehr am Bahnhof Eisenach: 18.40 Uhr

Mittwoch 6. Februar:
9 Uhr Treffpunkt Thüringer Museum: Gläser selbst bemalen, Glasperlen fädeln, Märchen und Sagen über Glas hören, einen Film zum Lauschaer Glas anschauen, Michael Kunze zeigt, wie zerbrochene Gläser restauriert werden. Ende: 16 Uhr.

Donnerstag, 7. Februar:
9 Uhr Treffpunkt Thüringer Museum: Das Glasmännchen führt durch die Ausstellung „Glas von der Antike bis zur Gegenwart“. Danach Abschlussquiz und Auswertung, Vorbereitung der Ausstellung mit selbst hergestellten Glasobjekten; 15 Uhr: Eröffnung der Ausstellung mit den Eltern (Ende: ca. 16 Uhr)

Für die Veranstaltungen ist eine Anmeldung im Museum am Markt erforderlich. Es ist geöffnet dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr.
Für Fahrtkosten, Verpflegung, Material und Führung in der Farbglashütte fällt ein Betrag von 45 Euro an – er muss vorab an der Museumskasse am Markt entrichtet werden.

Ausstellung im Thüringer Museum
Ausstellung im Thüringer Museum

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top