Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Theater

Beschreibung:
Bildquelle: Theater

RHAPSODIE ESPAGNOLE

Nach seiner mit stürmischem Applaus und vielen Bravorufen gefeierten Premiere steht der spanische Operetten-Ballett-Doppelabend RHAPSODIE ESPAGNOLE im September noch einmal am Freitag, 24.9., 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 26.9., 15 Uhr auf dem Programm des Theaters Eisenach.

Stierkampf, Sonne, Leidenschaft – so und ähnlich lauten die Schlagworte, die gemeinhin mit Spanien in Verbindung gebracht werden. Was davon ist Klischee, was entspricht den Tatsachen? RHAPSODIE ESPAGNOLE, ein spanischer Doppelabend, lädt mit Kurzweil und Schwung ein zu einer Reise auf die iberische Halbinsel – ins Spanien der Träume, der Sehnsucht und der Seelen-Leidenschaft.

Im ersten Teil steht mit «La Gran Vía» die berühmteste und beliebteste aller Zarzuelas (der spanischen Form der Operette) auf dem Programm. Schon der Uraufführung 1886 war ein sensationeller Erfolg beschieden, und ihre aus Tangos und Pasodobles und mehr bestehende eingängige Musik zählte bald zu den Schätzen Madrider Folklore. In der für das Theater Eisenach erstellten deutschen Übertragung wird nicht gespart an spanischen Klischees, an Sprachwitz und Slapstick – «La Gran Vía» verspricht Leichtigkeit, Vergnügen und Unterhaltung, kurz: Operette pur!

Im zweiten, vom Ballett Eisenach gestalteten Teil hebt die Leidenschaft ihr Haupt, wenn die Tänzerinnen und Tänzer Debussys «Prélude à l´après-midi d´un faune», ein Hauptwerk des musikalischen Impressionismus, und die dem Doppelabend den Namen gebende «Rhapsodie Espagnole» von Maurice Ravel, eine Beschreibung des Spaniens seiner Träume, vertanzen.

Und wer nun denkt: «Das kommt mir spanisch vor», dem sei gesagt: Es spielt die Landeskapelle Eisenach unter der Leitung von Carlos Domínguez-Nieto!
Karten: Theaterkasse (03691 – 256219), Eisenacher Tourist-Information (03691 – 792323)

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top