Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Rösesches Hölzchen wird zum «Sherwood Forest»

Zur den Historien-Festspielen «Luther – Das Fest», die vom 21. bis 23. August in Eisenach stattfinden, haben die Veranstalter in diesem Jahr mehr als 150 Handwerker engagiert, die mittelalterliche Gewerke vorführen und zugleich zur authentischen Atmosphäre der Festspiele beitragen. Der britische Bogenbauer Michael Reape, der auf dem Fest Englische Langbögen fertigt und Wettkämpfe im Bogenschießen veranstaltet, hat den Lutherverein zu einem neuen Programm-Höhepunkt inspiriert: unter dem Titel «Sherwood Forest – Das Geheimnis um Robin Hood» sind die Besucher zu einem Gewinnspiel eingeladen.

Dazu wird das Rösesche Hölzchen, der Wald entlang des Festspielgeländes an der Kreuzkirche, zum Sherwood Forest. An fünf Stationen erfahren die Besucher Spannendes über den legendären englischen Helden Robin Hood, der seit dem 15. Jahrhundert im Mittelpunkt zahlreicher Balladen steht. In den ältesten Quellen noch als blutrünstiger Wegelagerer, der vorzugsweise habgierige Geistliche ausraubte, geschildert, wird aus Robin Hood später ein Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit, der den Reichen nimmt und den Armen gibt. Die tatsächliche Existenz des Helden ist jedoch umstritten.

Im Rahmen eines Gewinnspiels sind die Besucher der Festspiele angehalten, an den fünf Stationen Fragen zu Robin Hood zu beantworten und das richtige Lösungswort zu ermitteln. Für die Gewinner sponsern das Hotel Eisenacher Hof und der Lutherverein attraktive Preise: als erster Preis winkt ein Erlebnis-Wochenende für zwei Personen im Hotel Eisenacher Hof mit Candlelight-Dinner und Lutherschmaus, zweiter und dritter Preis sind je ein Candlelight-Dinner bzw. ein Lutherschmaus im Hotel Eisenacher Hof für zwei Personen. Weiterhin verlost der Lutherverein fünf mal zwei Kombi-Karten für «Luther – Das Fest» 2010, die auch den Besuch des Freilichttheaters einschließen, fünf Familien-Dauerkarten (Wegezoll) und zehn Wegezollkarten für einen beliebig wählbaren Tag der Festspiele 2010.
Thematisch passend veranstaltet Bogenexperte Michael Reape an allen drei Veranstaltungstagen der Festspiele eine «Robin Hood-Show» – ein mittelalterliches Bogenschießen, an dem die Zuschauer mitwirken können. Dazu werden zwei Teams aus dem Publikum rekrutiert und mit Englischen Langbögen, Pfeilen und mittelalterlicher Kleidung ausgestattet. Nach einem halbstündigen Training treten die beiden Teams im Turnier gegeneinander an.

Weitere Höhepunkte der Festspiele sind neben der Uraufführung des neuen Freilichtschauspiels «Luthers Teufel» – am Freitag, 21. August und am Samstag, 22. August um jeweils 20 Uhr sowie am Sonntag, 23. August um 18 Uhr – die Nacht der Spielleute am Freitag um 18 Uhr, die Hochzeit wie zu Luthers Zeiten am Samstag um 11 Uhr, der Glocken-Schauguss am Samstag um 15 Uhr und der Historienumzug am Sonntag um 11 Uhr.

Tickets für die Historien-Festspiele «Luther – Das Fest» sind in allen Thüringer Tourist-Informationen sowie deutschlandweit im Internet über www.eventim.de und www.ticket-online.de erhältlich. Für im Voraus erworbene Eintrittskarten wird ein spürbarer Preisnachlass gewährt: Während der Wegezoll im Vorverkauf für 7 Euro pro Person statt 9 Euro angeboten wird, kosten die Karten für das Schauspiel im Vorverkauf 20 Euro statt 25 Euro an der Abendkasse. Wer mit der Bahn anreist, erhält ebenfalls Vergünstigungen. Bei Vorlage des Bahntickets erhalten die Besucher an der Kasse eine Ermäßigung von 2 Euro auf den Wegezoll und von 5 Euro auf das Freilicht-Schauspiel. Weitere Informationen sind auch im Internet unter www.lutherverein.de zu finden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top