Eisenach Online

Werbung
Gefährliche Liebschaften (Y. Hoßfeld, D. Poppy) | Bildquelle: © Sebastian Stolz/filmwild / Landestheater Eisenach

Beschreibung: Gefährliche Liebschaften (Y. Hoßfeld, D. Poppy)
Bildquelle: © Sebastian Stolz/filmwild / Landestheater Eisenach

Schauspielpremiere „GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN“

Intrigen und Verführungen stehen im Mittelpunkt der neuen Schauspielproduktion GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN. Am Samstag, 4. Februar 2017 um 19.30 Uhr, findet die Premiere im Landestheater statt.

Die Marquise de Merteuil (Dagmar Poppy) hat eine Rechnung mit ihrem ehemaligen Liebhaber Gercourt zu begleichen. Dieser hat sie verlassen und will nun die junge Klosterschülerin Cécile (Ekaterina Ivanova) heiraten. Deshalb soll Cécile verführt werden, um Gercourt zum Gespött zu machen. Der für seine Verführungskünste berühmt Vicomte de Valmont (Yorck Hoßfeld) soll diese Aufgabe übernehmen. Als Gegenleistung fordert er eine Liebesnacht mit der Merteuil. Aber Valmont verfolgt noch seinen eigenen Plan: Er will die verheiratete, strenggläubige und hochmoralische Madame de Tourvel (Diana Wolf) verführen…

Der Briefroman »Les Liaisons dangereuses« von Choderlos de Laclos von 1782 spiegelt die Adelswelt des vorrevolutionären Frankreich wieder. Gelangweilt vom luxuriösen Leben zwischen Pariser Salonkultur und ausgiebigen Landaufenthalten spinnen Merteuil und Valmont ein Netz aus Intrigen. Grausamkeit und schonungslose Gleichgültigkeit zeichnen den perfiden Machtkampf zwischen den beiden intelligenten Verführern aus und die Leben unschuldiger Menschen und ihre Gefühle sind die Spielbälle.

Der Roman ist durch seine diversen Verfilmungen und Bearbeitungen bekannt geworden (u.a. GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN, VALMONT von Milos Forman und EISKALTE ENGEL von Roger Kumble). Zu sehen ist er in Eisenach in der Fassung von Christopher Hampton.

Regie führt Schauspielleiter Boris C. Motzki, der bereits Heiner Müllers Laclos-Adaption QUARTETT 2012 an den Landungsbrücken Frankfurt inszeniert hat.

Karten: Theaterkasse (03691-256 219), Eisenacher Tourist-Information (03691-792 323), www.theater-eisenach.de

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top