Eisenach Online

Werbung

Schneewittchen tanzt im Landestheater

Mit einer Uraufführung wartet das Thüringer Landestheater im November auf: «Schneewittchen», ein Ballett für kleine und große Leute, erlebt am 6. November um 10 Uhr im ausverkauften Eisenacher Theater seine Premiere.
Regisseurin und Choreographin Sabine Pechuel erzählt das jahrhundertealte Märchen vom Schneewittchen in Bildern voller Poesie, die nicht nur die kleinen Zuschauer zum Staunen bringen werden. Dazu zaubert Ausstatter Erwin Bode, der auch die phantasievollen Kostüme entworfen hat, prunkvolle Schlösser, einen geheimnisvollen Wald, das Zwergenhaus und natürlich den Zauberspiegel der bösen Stiefmutter auf die Bühne.
Die Musik mit dem Titel «Schneewittchen, der Spiegel und der Prinz» (eingespielt von der Landeskapelle Eisenach unter der Leitung von Rainer Eichhorn) entstammt der Feder des österreichischen Dirigenten und Komponisten Volker M. Plangg, der seit sieben Jahren Chefdirigent an der Staatsoperette Dresden ist, wo das ebenfalls von ihm komponierte Opernmusical «Rasputin» mit großem Erfolg uraufgeführt wurde. Mit seiner dichten, leitmotivisch geprägten „Schneewittchen“-Komposition hat Volker M. Plangg nicht nur die Grundlage für ein Ballett geschaffen, es gelingt ihm auch, Schneewittchen, die Stiefmutter, die Zwerge und selbst die Tiere bereits durch die Musik lebendig werden zu lassen.
Die Rolle des Schneewittchens tanzt Gema Casino Penalba, die der Stiefmutter Ionka Petkova. In weiteren Hauptrollen sind Latchezar Petrov (König) und Vlad Turishchev (Prinz) zu erleben. Unter den Darstellern der sieben Zwerge sind neben weiteren Mitgliedern des Ballettensembles auch kleine Tänzer aus dem Kinderballett.
Kartenwünsche (unter Tel. 03691/256-219. -232 und -233) für folgende Vorstellungen können momentan noch erfüllt werden:
Mittwoch, 6. November, 12 Uhr (Restkarten);
Freitag, 8. November, 12 und 14 Uhr; Montag, 23. Dezember, 15 Uhrund Sonntag, 26. Januar 2003, 14 und 16 Uhr.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top