Eisenach Online

Werbung
Mandolinen-Unterricht: Natalia Strathmann-Alencova und Elea Bätzel | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung: Mandolinen-Unterricht: Natalia Strathmann-Alencova und Elea Bätzel
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Schuljahresbeginn an der städtischen Musikschule „Johann Sebastian Bach“

An der städtischen Musikschule „Johann Sebastian Bach“ sind vor kurzem die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte in das neue Schuljahr gestartet. Viele der jungen Musiker haben die Freizeit in den Ferien zum ausgiebigen Musizieren genutzt und ihr Instrument sogar mit auf Reisen genommen.

60 Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene haben im August ihre Ausbildung auf einem Instrument oder im Fach Gesang neu begonnen. Die Jüngsten unter ihnen sind Kinder im Alter von eineinhalb Jahren, die mit einem (Groß)Elternteil zum Tanzen, Singen und Musizieren einmal in der Woche am Kurs „Musikgarten“ mit Angelika Blezinger teilnehmen. Insgesamt besuchen 160 Kinder die elementare Musikpädagogik und erhalten spielerisch erste musikalische Impulse.

Die größte Instrumentalklasse ist – wie seit Jahren schon – das Fach Klavier. 214 Schüler jeden Alters lernen derzeit das Spiel auf den schwarzen und weißen Tasten. Mehr Interessierte als freie Unterrichtsplätze gibt es für die Gitarrenausbildung. Auf der Warteliste stehend muss man sich in Geduld üben bis einer der begehrten Plätze frei wird. Deshalb ist die Schulleitung auf der Suche nach einer zusätzlichen Honorar-Lehrkraft.

Eine Ausbildung wird für weitere, über 20 Instrumente angeboten. Dazu gehören Streichinstrumente (Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass), Holzblasinstrumente (Block- und Querflöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Saxophon), Blechblasinstrumente (Trompete, Waldhorn, Posaune, Tenorhorn und Tuba), Schlagzeug, Zupfinstrumente (Mandoline, E-Gitarre, Bassgitarre), Tasteninstrumente (Akkordeon, Keyboard, Orgel) sowie eine vokale Ausbildung.

Die Vielzahl der angebotenen Instrumente lässt erkennen, dass die Musikschule Wert auf ein breites Angebot legt. Rund 1.200 musikinteressierte Menschen jeden Alters besuchen die Einrichtung im Laufe eines Schuljahres. Neun Instrumentalensembles, ein Erwachsenenchor und eine dreijährige Musiklehre sind ergänzende Angebote. Auch externe Musikerinnen und Musiker können in die Ensembles aufgenommen werden und kommen so in den Genuss des gemeinsamen Musizierens.

Fast alle Ausbildungsplätze sind vergeben. Einzelne Möglichkeiten, in Kürze in das Schuljahr einzusteigen, bestehen für die Instrumente Mandoline (für Menschen, die zart gezupfte Töne lieben), E-Bass (unentbehrlich in jeder Schülerband), Fagott (ab 10 Jahre und mit Mut, ein weniger bekanntes Instrument zu spielen), sowie für Sängerinnen und Sänger im kleinen Ensemble (2 bis 3 Schüler ab 13 Jahre, die zusammen bekannte Songs interpretieren möchten).

Anmeldungen und Auskunft zu weiteren Fragen erteilt das Sekretariat der Musikschule in der Kurstraße 1 (Tel.: 03691/798520).

Foto: © Stadt Eisenach

Foto 2: Henrik Schützenmeister an der Bassgitarre.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top