Eisenach Online

Werbung

Sieben Schulen beteiligen sich schon jetzt am Energiesparmodell

Der Wartburgkreis hat für die Schulen ab 2011 ein Energiesparprojekt, das fifty/ fifty-Modell, eingeführt.
Inhalt des Projektes ist es, durch bewusstes Nutzerverhalten Energie und Wasser einzusparen sowie Abfall zu vermeiden und es richtet sich an Schüler, Lehrer und Hausmeister.
Das Engagement wird belohnt, denn jeder Euro, der nicht für Kosten von Energie und Abfall der Schulen ausgegeben werden muss, kommt zur Hälfte den Schulen wieder zugute.
Das fifty/ fifty-Modell ist somit gleichzeitig ein Sparprojekt, ein Umweltprojekt und ein Lernprojekt, das sich ideal in den Unterricht und in das gesamte schulische Leben integrieren lässt.
Ziel des fifty/ fifty-Modells ist ein energiebewusstes Verhalten bei den Nutzern (Schüler und Lehrer) anzuregen. Gemeint ist alltägliches Verhalten wie Stoßlüften der Fenster anstatt Kipplüftung, Licht aus beim Verlassen der Räume, Außentüren in den Wintermonaten schließen, Heizung während der Lüftung abdrehen usw.
Im ersten Jahr des Projektes haben sich sieben Schulen zur Teilnahme bereit erklärt.
U. a. beteiligt sich das Dr. Sulzberger Gymnasium Bad Salzungen mit dem Haus I daran. In einem ersten Schritt wurde die Raumbelegung optimiert, so dass vereinzelte Räume zur Zeit nicht für den Unterricht benötigt werden. In diesen dauerhaft nicht genutzten Räumen werden lediglich 15° C zur Gewährleistung der Frostfreihaltung vorgehalten. Durch diese Maßnahme kann Heizenergie eingespart werden. Alle genutzten Klassenräume sind davon nicht betroffen. In ihnen wird die vorgeschriebene Raumtemperatur von 20° C mindestens erreicht. Aus aktuellem Anlass erfolgte eine Kontrolle der Raumtemperaturen am 5.1.11 durch Mitarbeiter des Landratsamtes, wobei Temperaturen von 21° C bis teilweise 24° C in den genutzten Klassenräumen festgestellt wurden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top