Eisenach Online

Werbung

Sinfoniekonzert mit der Landeskapelle Eisenach am 16. Januar

Cellist Wen-Sinn Yang spielt „Rokoko-Variationen“ von Tschaikowsky  

Am 16. Januar um 20 Uhr erklingen im 3. Sinfoniekonzert Werke von Johannes Brahms, Peter I. Tschaikowsky und Ludwig van Beethoven.

Unter der Leitung von Chefdirigent Daniel Klajner wird die Landeskapelle Eisenach von Johannes Brahms die „Variationen über ein Thema von Joseph Haydn B-Dur, op. 56a“ aus dem Jahr 1873 spielen. Für Tschaikowskys „Variationen über ein Rokokothema für Violoncello und Orchester A-Dur, op. 33“ aus dem Jahr 1876 konnte der international bekannte Cellist Wen-Sinn Yang verpflichtet werden, der zu den vielseitigsten Künstlerpersönlichkeiten als Kammermusiker und Solist im Cellofach zählt. Sein äußerst breit gefächertes Repertoire ist auf über 20 CD-Einspielungen dokumentiert und neben dem Standardrepertoire setzt Yang sich auch für Aufführungen von wenig bekannter, hochvirtuoser Cellomusik ein. Nach der Pause erklingt von Ludwig van Beethoven die „Sinfonie Nr. 8 F-Dur“, die dieser 1812 komponierte.

Karten sind noch erhältlich.

Karten: Theaterkasse (03691-256 219), Eisenacher Tourist-Information (03691-792 323), www.theater-eisenach.de

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top