Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Sommergewinn 2017 war ein voller Erfolg

Der Sommergewinn war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Rund 60.000 Zuschauer waren am 25. März bei strahlendem Frühlingswetter dabei, als der Festumzug durch die Eisenacher Straßen zog. Das Thema in diesem Jahr: 500 Jahre Reformation in Luthers lieber Stadt. 1200 Mitwirkende, zehn Musikgruppen, 41 Laufgruppen, 39 Festwagen und Kutschen sowie 112 Pferde und Esel bildeten den 1,2 Kilometer langen Festzug. Die Sommergewinnszunft erinnerte mit acht Festwagen an „500 Jahre Reformation in Luthers lieber Stadt“. Der Festumzug endete mit dem traditionellen Streitgespräch zwischen Frau Sunna und Herrn Winter.

Wir haben heute einen guten Beitrag für das Lutherjubiläum geleistet, sagte Torsten Daut, Zunftmeister der Sommergewinnszunft Eisenach, nach dem Umzug.

Er hob hervor, dass der Sommergewinn ein identitätsstiftender Brauch ist, der viele Generationen miteinander verbindet. Gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Katja Wolf dankte er auf einem Empfang Gästen, Zunftmitgliedern und Zuschauern für diesen stimmungsvollen Tag.

Der Sommergewinn ist ein absolutes Aushängeschild für Eisenach, so Katja Wolf.

Foto: © Stadt Eisenach

Ihr Dank ging an alle Helfer, die dieses einzigartige Frühlingsfest erst möglich gemacht hatten. Grüße des Thüringer Ministerpräsidenten überbrachte Staatssekretärin Dr. Babette Winter. Sie hatte den Sommergewinnsumzug zum ersten Mal gesehen und sagte:

Thüringen ist stolz auf dieses immaterielle Kulturerbe der UNESCO.

Den Sommergewinn in Eisenach feiern zahlreiche Ehrengäste der Stadt. Innenminister Dr. Holger Poppenhäger, Staatssekretärin Dr. Babette Winter, Abordnungen aus den Partnerstädten Sarospatak, Mogilew, Skanderborg, Sedan und Marburg, Dr. Marc Sagnol (Beauftragter des Französischen Kulturbüros in Thürigen),  Landrat Reinhard Krebs, Bürgermeister mehrerer umliegender Gemeinden, Vertreter von Kirche, Schulen, der Sparkasse sowie weiterer Einrichtungen und Vereine. Noch bis 2. April herrscht in der Wartburgstadt Rummel zum Sommergewinnsfest.

Alle Informationen rund um das Programm gibt es im Internet: www.sommergewinn-eisenach.de.

Foto: © Stadt Eisenach

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

  • vigilando ascendimus

    Die Rede von Staatsekretärin Winter (SPD – in Vertretung von Hernn Rammelow [SED]) hat nicht einmal jemanden von den geladenen Gästen interessiert (so ein Lärm war im Saal :-) ).

    Und Poppenhäger (SPD) hat ja von Tante Frieda klar gesagt bekommen, das sein Plan von der Kreisstadt Salzungen mist ist.

    Was die Stadt auch solche Leute einlädt.

    • JoDo

      Und Sie wurden gar nicht erst gefragt, ob Sie reden wollen …

      • vigilando ascendimus

        :-)

        • Das Gewissen

          Hattest Du nicht letztens jeden auch übertönt? Du bist doch lernfähig.

      • vigilando ascendimus

        Der rote Spuk ist in Thüringen zum Glück bald wieder vorbei!

        • JoDo

          In den „Sonntagsfragen“ liegen die Linke mit 23%, die SPD mit 12-13 % und die Grünen 6-7 % recht stabil bei bis zu 43%. Und da ist der „Martin-Effekt“ noch gar nicht eingerechnet und die unzufriedenen Extremwähler verpuffen bei der AfD. Wer sollte also R2G derzeit ablösen? Sieht mir also eher nach einer Fortsetzung aus, als nach einem einem „Spuk“ ;)

          • vigilando ascendimus

            Umfragen sind keine Wahlen – siehe Saarland! Das, was von der Presse diesbezüglich ggw. veröffentlicht wird, ist entweder schlecht recherchiert oder Propaganda!!!

            Die Wahl im Saarland ist der Amfang vom Ende von r2g in Thüringen. Dazu der erfolgreiche Bürgeraufruf gegen diese von Anfang an verpfuschte Gebietsreform, die Verfassungsklage diese „Regierung“ gegen das Bürgerbegehren, die die „Regierung verlieren wird.

            Und wie lange glauben Sie, werden die Noch-SPD-Bürgermeister, -Oberbürgermeister und -Landräte stillhalten. Die meisten haben nächstes Jahr eine Wahl vor sich.

            Ich prophezeie Ihnen. Diese „Regierungs“truppe ist spätestens im Herbst d. J. am Ende!!!

            Wen SPD und/oder Grüne beim kostruktiven Misstrauensvotum Art 73 ThV nicht mitmachen, sind sie spätestens 2019 beide unter 5 %, egal was irgendwelche getürkten Umfragen sagen.

            Am besten der MP tritt freiwillig zurück!

          • Das Gewissen

            Das wird von Dir auch erwartet.

          • vigilando ascendimus

            :-)-

          • vigilando ascendimus

            http://www.mdr.de/thueringen/antrag-organstreitverfahren-original-mit-streichungen-100.html

            Und dafür will Rot-Rot-Grün die Landtagsdirektorin feuern?
            Unfassbar!

            Stehen jetzt der gesamten Thüringer Landesverwaltung „sozialistische Säuberungen“ bevor?

  • vigilando ascendimus

    Messt die sogenannten Grünen nicht an ihren Worten, sondern an ihren Taten. Für die Genehmigung der Laugenversekung an der Werra tragen die hessischen Grünen die Verantwortung

    So etwas nennt man Beihilfe zur Brunnenvergiftung!

Top