Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Sommergewinn: Volles Programm in der Gargasse

Am 1. März, so früh möglicher Weise noch nie, startet der traditionelle Festumzug in der Eisenacher Adam-Opel-Straße. 14 Uhr wird sich der Zug mit 97 einzelnen Bildern in Bewegung setzen.
Er steht unter dem Motto «Sommergewinn damals und heute». Gezeigt werden u.a. acht neue Wagen, die nach Zeichnungen aus den Jahren 1956 bis 1961 stammten. Geplant sind 37 Laufgruppen, 33 Festwagen, sieben Kutschen und zwei Kremserwagen sowie 14 Reiter. Lediglich der Wagen des Eisenacher Theaters wird nicht von Pferden gezogen. Elf Kapellen sorgen für die nötige Unterhaltung.
Aufgrund der Kürze der Zeit und die schweren Regenschäden von 2007, begann der Aufbau der Wagen bereits Mitte Oktober vergangenen Jahres.
10 bis 20 Männer und Frauen bauen am Festzug und 25 bis 30 Frauen drehen fleißig im Zunfthaus in der Gargasse die Blüten. Deren Verbrauch steigt 2008 erheblich und wird fast wieder auf einen halbe Million ansteigen. Zur Zeit wird Montag bis Donnertag von 10 bis 21 Uhr in der Gargasse gewerkelt.
Rund 1000 Mitwirkende hat der Umzug 2008 und das erfordert auch viel Arbeit in der Kostümabteilung.
Der Zug führt von der Opelstraße, Kasseler Straße, Frankfurter Straße, Ehrensteig, Katharinenstraße, Georgenstraße, Hospitalstraße, Sophienstraße, Karlsplatz, Schmelzerstraße zum Markt und weiter zurück in die Katharinenstraße.
Auf dem Markt erfolgt zum Abschluss das Streitgespräch zwischen Winter und Sunna.

Rainer Beichler |

Werbung
Top