Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Spannendes Theater im Schlosshof

Die http://www.theatergruppe.de.vu(Theatergruppe Gerstungen e.V.) lud am Wochenende zum Tag der offenen Tür in die etwas verlotterte Villa des Sanatoriums „Les Cerisiers“ ein.
Ihr neuestes Projekt ist Friedrich Dürrenmatts «Die Physiker» und dieses spielt in einem Irrenhaus. So wurde das Schloss von Gerstungen zur Irrenanstalt, alles in Pink gehalten.
1961 schrieb Dürrenmatt angesichts des Kalten Krieges und der Bedrohung durch Atomwaffen das Stück. 1962 erlebte es seine Premiere. Nach gut 50 Jahren ist es wieder aktuell. Dargestellt wird, wie wissenschaftliche Entdeckungen in falschen Händen großen Schaden anrichten könnten. Es geht bei Dürrenmatt um Verwicklungen, Spionage, Macht. Immer wieder dreht sich die Diskussion, darf man eine solche Erfindung, hier die Kernspaltung – Atombombe, veröffentlichen. Was ist, wenn sie in falsche Hände kommt?

Eindrucksvoll hat das Ensemble um Jana Freiberg-Mikat (Regie) den Stoff aufgegriffen und szenisch umgesetzt. Mutig war dabei auch, dies im Freien zu machen.
Am Sonntag wurde erstmals das Stück in voller Länge aufgeführt. Samstag war zwar Premiere, doch ein Gewitterguss erlaubte das Spiel nur bis zur Pause. Dann mussten alle Gäste mit Anpacken, um die Requisiten, die Bänke, Sessel (!) und Sofas(!) vor dem Regen in Sicherheit zu bringen. Rechtzeitig zur Pause klapperte auch der Schnabel eines Storches auf dem Dach des Gerstungener Schlosses.

Eine gelungene Vorstellung und Umsetzung von Dürrenmatts Stück. Man darf dabei nicht vergessen, alle Mitwirkenden sind keine Profis, sondern spielen aus Spaß und Freude. Über ein Vierteljahr wurde geprobt, das Bühnenbild entwickelt, gebaut und genäht. Nicht zuletzt möchte sich der Verein auch bei seinen Sponsoren bedanken.

Der Verein hat gegenwärtig 30 Mitglieder. Nächste Vorstellungen sind am 2. und 3. Juli sowie am 9. und 10. Juli 2005.

Es spielten:
{table border,left;lft;right
Frl. Doktor Mathilde von Zahnd;Irrenärztin;Stephanie Langlotz
Marta Boll;Oberschwester;Erika Schmidt
Monika Stettler;Krankenschwester;Maria Frank
Dorothea Moser;Krankenschwester;Katrin Michold
Irene Straub;Krankenschwester; Johanna Bause
Uwe Sievers;Oberpfleger;Ronny Skeries
Mc Arthur;Pfleger; Stefan Eimer
Murillo;Pfleger; Alexander Kohlhaus
Herbert Georg Beutler;gen. Newton-Patient;Tino Zielonka
Ernst Heinrich Ernesti;gen. Einstein-Patient;Julian Trostmann
Johann Wilhelm Möbius;Physiker-Patient;Ronny Barufke
Oskar Rose;Missionar;Knut Lemke
Lina Rose;Frau Missionar;Christina Focke
Adolf-Friedrich;Sohn Rose; Maik Taubert
Wilfried-Kaspar;Sohn Rose;Torsten Glaser
Jörg-Lukas;Sohn Rose;Anne-Katrin Mohnert
Richard Voß;Kriminalinspektor;Marco Focke
Guhl;Polizist;Uwe Keßler
Blocher;Gerichtsmediziner; Uwe Katzmann}

Hinter den Kulissen arbeiteten:
{table border,left;left;right
Maske;Heike Katzmann, Annette Glaser
Kostüme;Erika Schmidt
Bühnenbild;Stefan Ziehn, Julian Trostmann
Technik;Ronny Barufke, Ronny Skeries
Requisiten;Gerhard Frank, Manfred Schramm
Plakate;Jens Mikat
Pausenmusik;Kathrin Mosebach
Soufleuse;Manuela Woth
Öffentlichkeitsarbeit;Martin Kreim, Gerhardt Richter
Regieassistenz;Heike Eimer
Regie und Gesamtleitung;Jana Freiberg-Mikat}

Heike Eimer und Jana Freiberg -Mikat (r)
Pausenbeschäftigung
Pausenbeschäftigung
Pausenbeschäftigung
"Die Physiker" im Schlosshof von Gerstungen

Rainer Beichler |

Werbung
Top