Eisenach Online

Werbung

Spitzenmusiker zum Saisonfinale

Wartburg-Konzerte 2016: Kristóf Baráti und das Ungarische Kammerorchester 3. September, 19.30 Uhr, Festsaal des Palas der Wartburg

Der Geigenvirtuose Kristóf Baráti ist einer der derzeit interessantesten Musiker in der Klassikszene. Auf dem fünften Wartburgkonzert der Saison lässt der in Budapest geborene Violinist zusammen mit dem Ungarischen Kammerorchester Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Richard Strauss und Béla Bartók erklingen. Das Konzert am 3. September beginnt um 19.30 Uhr im traditionsreichen Festsaal des Palas der Wartburg.

Baráti konzertierte bereits im Alter von acht Jahren mit den führenden Orchestern Venezuelas, wo er einen Großteil seiner Kindheit verbrachte. Heute ist er regelmäßig als Solist und mit Orchestern aus Großbritannien, Deutschland, Japan und Ungarn auf den Bühnen Europas unterwegs. Für seine dynamische und differenzierte Spielweise wurde er unter anderem beim Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel und dem Internationalen Paganini Wettbewerb in Moskau ausgezeichnet.

Das 2011 gegründete Ungarische Kammerorchester gehört schon jetzt zu den Großen der Musikszene. Die 16 Musikerinnen und Musiker gelten als Botschafter der Streichertradition ihres Heimatlandes und folgten bereits Einladungen in das KKL von Luzern, in das Auditorio Nacional de Música in Madrid und die Is Sanat Halle in Istanbul. Gründer des Orchesters ist Béla Bánfalvi, der langjähriges Mitglied im renommierten Bartók Streichquartett war.

Das 383. Wartburgkonzert lässt die Saison 2016 ausklingen. Es wird aufgezeichnet und ist am 18. September um 20.03 Uhr im Deutschlandradio Kultur zu hören. Karten sind beim Besucherservice der Wartburg unter der Rufnummer 03691 / 250 202 und an der Abendkasse erhältlich.

Die von Deutschlandradio Kultur zusammen mit der Wartburgstiftung veranstalteten Wartburgkonzerte gehören zu den ältesten Radio-Konzertreihen der Welt. Seit fast 60 Jahren sind sie eine Institution in der deutschen Radio- und Konzertlandschaft. Das erste Konzert wurde 1958 vom Sender Stimme der DDR übertragen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top