Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Stadtbibliothek Eisenach lädt in den Hellgrevenhof ein

Unter dem Titel „BUCHstAben(d)“ laden die Stadtbibliothek Eisenach und ihr Förderverein anlässlich des Tages der Bibliotheken am Mittwoch, 24. Oktober 2007, von 18 bis 23 Uhr in den Hellgrevenhof ein. Für die Besucher wurde ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt vorbereitet. Außerdem können die Gäste in einem großen Bücherflohmarkt stöbern.

Das Programm des „BUCHstAben(d)“:

18 Uhr
Gruselige Geschichten und Basteleien für Kinder

19 Uhr
„Das Thüringer Anekdotenbuch“ von Frank Esche steht bei einer Autorenlesung im Mittelpunkt, die für Jugendliche und Erwachsene interessant sein wird.

Frank Esche, Autor des im quartus-Verlag Bucha bei Jena erschienenen Werkes „Das Thüringer Anekdotenbuch“ hat 100 wahre Begebenheiten aus 1500 Jahren thüringischer Geschichte vom letzten Thüringerkönig Herminafrid bis zur Gegenwart erzählt. In der Lektüre werden lustige und kuriose Anekdoten über Landesherren und Edelleute, über Bürger und Studenten, über Professoren, Kirchendiener, Militärs sowie Künstler präsentiert. Da wird von einem vortrefflichen Regenten berichtet, der nicht regierte, und da ließ ein Thüringer Arzt den preußischen König stehen. Ein fröhlicher Raubüberfall in Eisenach und Goethes Bühnenmordauftrag an einem sächsischen Offizier erschüttern das Zwerchfell des Lesers genauso, wie verhängnisvolle Verwechslungen, erotische Proben für Superintendenten und ein Wein trinkender Bock. Und wer möchte nicht wissen, warum die Sachsen vor etwa 1500 Jahren den Thüringern den Spottnamen „Heringsnasen“ verpassten, warum die Bratwurst eigentlich 1921 in das Thüringer Landeswappen kommen sollte und wie einst der weltberühmte Physiker Ernst Abbe zum Steuermuffel, ausgetricksten Makler und Kriminalitätsopfer wurde?

20 Uhr
Szenische Lesung mit Schülerinnen des Elisabeth-Gymnasiums (für Jugendliche und Erwachsene)

21 Uhr
„Die Wanze“ – Ein Insektenkrimi, spannend und witzig, mit Markus Coenen vom Jungen Theater (für Kinder und Erwachsene)
Das Stück erzählt von Detektiv Muldoon, einer Wanze, einer mordlustigen Spinne, einer singenden Ameise und einer Königin in Lebensgefahr. Und es lebt von der Verwandlungskunst des Schauspielers Markus Coenen und seinem Repertoire an Dialekten, Gesten und Grimassen.

22 Uhr
„Ungelesenes“ mit Petra Werner u.a. (für Jugendliche und Erwachsene)

22.45 Uhr
Bekanntgabe des Siegertitels für „Eisenach liest ein Buch“ und der Gewinner aus der Votingaktion.

Vom 15. September bis 19. Oktober hatten die Eisenacher Gelegenheit, aus drei vorgeschlagenen Buchtiteln einen auszuwählen, der zur großen Leseaktion „Eisenach liest ein Buch“ im Frühjahr 2008 im Mittelpunkt zahlreicher Aktivitäten stehen soll. Zur Wahl standen der Roman „Die entführte Prinzessin“ von Karen Duve, der Künstlerroman über die Gefühlswelt des einsamen Wolfgang Amadeus Mozart „Das ausgestellte Kind“ von Peter Härtling und der philosophische Abenteuerroman von Daniel Kehlmann „Die Vermessung der Welt“.

Musikalisch begleitet wird der Abend von zwei Schülern der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ Eisenach. Christopher Stert und Jakob Roschka verbinden die einzelnen Programmpunkte mit Gitarrenstücken, bekannten und selbst komponierten.
Stöbern im Medienbestand, Ausleihe oder Rückgabe sind selbstverständlich an diesem Abend auch möglich. Neunutzer und Neugierige sind ebenfalls herzlich willkommen.

Der Tag der Bibliotheken wurde 1995 unter Schirmherrschaft Richard von Weizsäckers ins Leben gerufen und soll die Rolle der Bibliotheken als Wissensspeicher, Informationsvermittler und kulturelle Einrichtungen mit besonderen Aktivitäten publik machen.
Der Eintritt zum „BUCHstAben(d)“ ist frei.

Die Bibliothek ist bei Jung und Alt gefragt

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top