Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

„StadtPorträts“ von Ulrich Kneise dauerhaft im Markt 2 zu sehen

„StadtPorträt“ hieß eine viel beachtete Ausstellung im Frühjahr 2006. Der Eisenacher Fotograf Ulrich Kneise zeigte in ihr großformatige Bilder von Personen aus der Wartburgstadt. Auch waren dort Porträts historischer Eisenacher Persönlichkeiten zu sehen, die das Stadtarchiv zusammengestellt und jeweils mit einem kurzen biographischen Text versehen hatte. Diese historischen Porträts sind jetzt, zusammen mit Kneises Bilder, in der 3. Etage des Verwaltungsgebäudes Markt 2 zu sehen.

Nun hat die Stadt die Fotografien von Ulrich Kneise angekauft. Diese neue Dauer-Ausstellung wurde von OB Matthias Doht öffentlich vorgestellt.

Dass die Stadtverwaltung die Fotos von Ulrich Kneise erwerben konnte, war dank großzügiger Spenden möglich – vom Eisenacher Geschichtsverein, der Wartburg-Sparkasse, dem Eisenacher Heimatkreis und der Firma Lindig Fördertechnik. Insgesamt kamen so 3000 Euro zusammen.

„StadtPorträt. Gesichter unserer Stadt in Geschichte und Gegenwart – ein Familienalbum, aufgeblättert von der Stadt Eisenach und Ulrich Kneise“: so lautete der vollständige Titel der Ausstellung in der Fotogalerie Bohl von April bis Juni 2006. An dem Projekt war auch der Eisenacher Geschichtsverein beteiligt.

Kneise fotografierte für seine Porträts im Laufe der letzten 25 Jahre „ganz normale“ Eisenacherinnen und Eisenacher. Zu seiner Herangehensweise erläuterte er 2006: „Ich suche mit der Kamera Plätze auf, die mir Heimat bedeuten. Mit der Zeit sind darunter zahlreiche Orte gewesener Realitäten. Was sich mit ihnen verbindet, hat oft nur auf meinen Fotos überdauert. Die Serie großformatiger Porträts ist der Versuch, Geschichten aus meiner Heimatstadt zu erzählen, ohne mich zu wiederholen.“

Ulrich Kneise  mit seinen Fotos

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top