Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: André Nestler

Beschreibung:
Bildquelle: André Nestler

Stiftung Lutherhaus Eisenach erhält wertvolle Zustiftung

Mit dem Umzug des Evangelischen Pfarrhausarchivs von Wittenberg nach Eisenach begann 1956 die Geschichte des Lutherhauses Eisenach als Museum und Luthergedenkstätte. Nach fast 60 Jahren guter Zusammenarbeit hat sich der Verband evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland e.V. nun entschlossen, ihre wertvollen Bestände zur Geschichte des evangelischen Pfarrhauses endgültig in die Obhut des Lutherhauses Eisenach zu geben.
Der Verband unterstützt damit die Erneuerung des Lutherhauses, die mit der Gründung der Stiftung Lutherhaus Eisenach 2013 ihren Anfang genommen hatte. Das Lutherhaus Eisenach wird bis Mitte 2015 saniert, erweitert und zu einem modernen Museum mit neuer Dauerausstellung ausgebaut. Die zugestifteten Bestände des Pfarrhausarchivs werden im neuen Landeskirchenarchiv Eisenach untergebracht, das am 27. März in Anwesenheit von Landesbischöfin Ilse Junkermann Einweihung feiert. Dort werden sämtliche Bestände des Lutherhauses unter besten Bedingungen gelagert, wissenschaftlich erschlossen und voraussichtlich ab 2015 der Forschung zur Verfügung gestellt.
«Wir sind sehr dankbar für diese großzügige Zustiftung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Verband», sagte Dr. Jochen Birkenmeier, Wissenschaftlicher Leiter und Kurator der Stiftung Lutherhaus Eisenach. Das Pfarrhausarchiv sei das Herzstück der Sammlungen, deren Stücke einem breiten Publikum ab 2016 in regelmäßigen Sonderausstellungen präsentiert werden sollen.
Das Pfarrhausarchiv wird am 27. März um 14 Uhr am Lutherhaus Eisenach symbolisch übergeben. Der Schatzmeister des Verbandes, Reinhard Sutter, wird dort bei einem Fototermin einen wertvollen Predigtband von Philipp Jacob Spener aus dem Jahr 1721 an Dr. Birkenmeier überreichen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top