Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Autor

Beschreibung:
Bildquelle: Autor

Südtirol & Dolomiten – im Zauberreich der leuchtenden Berge

Mit einem außergewöhnlichen Alpen-3D-Vortrag über Südtirol und die Dolomiten endet die diesjährige Vortragssaison der Eisenacher Vortragsreihe GEONATUR.

Der Dresdener Fotograf und Reisejournalist Stephan Schulz präsentiert im Rahmen der Vortragsreihe seine Multivision über die Alpen in spektakulärer 3D-Technik am Donnerstag, 31.03., 20 Uhr im Bürgerhaus in Eisenach.

In wohl keinem anderen Gebiet auf der Welt findet sich auf einem geographisch so kleinen Raum eine derartig vielfältige Erlebniswelt. Geprägt durch eine überaus gelungene Kombination zwischen herzhaft alpenländlicher Kultur und italienischem Lebensflair verbindet sich für viele ein Zauber, dem man sich nur schwer entziehen kann. Mächtige Gebirgsstöcke, geheimnisvolle Bergseen und spektakuläre Lichtspiele an den bizarren Zacken der Dolomiten haben den 3D-Fotografen Stephan Schulz zu allen vier Jahreszeiten begeistert.

Per Mountainbike fuhr er durch den blühenden Vinschgau, stieg auf den Gipfel des Ortler, folgte getreu einer uralten Tradition einer Karawane von über 2000 Schafen über den Alpenhauptkamm und nahm zusammen mit über 1000 Männern an der größten Pilgerfahrt im Alpenraum teil. In Begleitung von Biologen begab er sich auf Spurensuche zu den Bären im Brenta-Adamello-Park, der Heimat von Bruno – dem im Sommer 2006 in den bayrischen Alpen erschossenen Bären.

In den senkrechten Wänden der Dolomiten lockten ihn verwegene Klettersteig-Abenteuer sowie Genußrouten an den Vaijoletttürmen oder am Langkofel. Per Flugzeug, Gleitschirm und Heißluftballon fotografierte er diese Traumberge auch aus der Vogelperspektive. Stephan Schulz war von den Dolomiten derart angetan, daß er sie gleich zweimal durchquerte: einmal im goldenen Oktober auf Haflingern im Westernreitstil total naturverbunden und ohne Stützpunkte und zum anderen im Winter auf Tourenskiern von der Seiser Alm zu den Drei Zinnen.

Auf seiner Reise lernte er auch einige skurrile Zeitgenossen kennen: Da ist Martha, die sich als die letzte Hexe vom Schlern ausgibt oder der Gerber Martin, der gerne seine Birken anbohrt und die austretende Flüssigkeit als erfrischende Delikatesse schätzt.

Durch die Verwendung modernster 3D-Projektionstechnik sehen Sie alles so, als wären Sie selbst mitten im Geschehen – ein plastisches Diaerlebnis von Seltenheitswert.

3D-Brillen können mitgebracht werden oder sind an der Abendkasse für 1,00 Euro erhältlich.

Eintrittskarten im Vorverkauf sind in der Bilderhandlung Reiher, Goldschmiedenstraße 22, (Telefon 203221) erhältlich. Kartenreservierung per E-Mail unter: info@geonatur.de.
Weitere Informationen und Veranstaltungstermine unter www.geonatur.de

Foto: ©Autor

Foto: ©Autor

Foto: ©Autor

Foto: ©Autor

Foto: ©Autor

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top