Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Verein

Beschreibung:
Bildquelle: Verein

Symbolisch steht jetzt eine Lutherkirche
auf dem Weg zum Lutherstammort Möhra

In den nächsten Jahren rücken zwei Jubiläen in den Vordergrund, die in unserer Region ihren Anfang bzw. Ausgang nahmen. Zum 500. Mal jährt sich 2017 der Reformationsbeginn und 2021 die Übersetzung des Neuen Testaments aus der Bibel und damit die Erschaffung der deutschen Schriftsprache durch Martin Luther.

Der Pummpälzverein würdigt diese Ereignisse mit zwei Großveranstaltungen im Herbst und Frühjahr. Im Lutherstammort Möhra veranstaltet er am Reformationstag gemeinsam mit der evangelisch-lutherischen Kirche, Partnern und Vereinen das Pummpälzfest, nunmehr bereits zum zwölften Mal. Die Vielfalt dieses Festes vereint jährlich tausende von Menschen.

Nach den Eröffnungen der offiziellen Lutherwegabschnitte von der Wartburg bis Schmalkalden steht am 03. Mai 2014 der Luther – Wandermarathon über 42 km von Eisenach über den Lutherstammort Möhra und wieder zurück nach Eisenach auf dem Programm. Bereits jetzt ist das Interesse an diesem historischen Streckenverlauf deutschlandweit riesengroß.

Bisher findet man allerdings kaum Straßenkennzeichnungen zum Lutherstammort Möhra, was sicherlich ortsunkundigen Gästen Schwierigkeiten machen könnte. Deshalb initiierte der Pummpälzverein nach der Erntezeit mit der Agrargenossenschaft Moorgrund und den Kirchenältesten von Möhra die Errichtung einer symbolischen Kirche aus Stroh.

Diese weist nunmehr den Weg zu der Stelle, wo Martin Luther am 04. Mai 1521 predigte, danach zu seinem Schutz auf die Wartburg entführt wurde und dort mit der Übersetzung des Neuen Testaments die Grundlagen für Millionen Menschen zum Lesen des Buchs der Bücher legte.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top