Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: Stadtverwaltung

Tafelklavier aus der Wagner-Sammlung wird restauriert

In Eisenach beginnen bereits jetzt die Vorbereitungen für Richard Wagners Jubiläumsjahr 2013. Mit Blick auf den 200. Geburtstag des Komponisten in 2013 lässt die Stadt Eisenach das Tafelklavier von Thomaskantor Christian Theodor Weinlig restaurieren, das derzeit als Bestandteil der Oesterleinschen Richard-Wagner-Sammlung in der Dauerausstellung des Reuter-Wagner-Museums steht.

Richard Wagner wurde von Thomaskantor Weinlig auf diesem Instrument in Leipzig unterrichtet. Das Instrument wurde von der Firma Franz Rausch aus Wien um 1800 gebaut. Als eines der wenigen authentischen Wagneriana aus der frühen Lebenszeit Richard Wagners (der sogenannten Leipziger Zeit) hat dieses Instrument einen hohen kulturhistorischen Wert.

Noch in diesem Jahr soll der Auftrag vergeben werden, so dass die Restaurierung im ersten Quartal 2012 vorgenommen werden kann. Abzuwarten ist momentan noch, ob die Restauratoren das Instrument nur museal aufbereiten und das Holz restaurieren können – oder ob die Spielbarkeit des Tafelklaviers wieder hergestellt werden kann. Sollte wieder Musik auf diesem nachweislich authentischen Wagner-Instrument erklingen können, wären dies eine überaus große Attraktion und hätten eine sehr große Anziehungskraft für das Publikum im Wagner-Jahr 2013.

Die Restaurierung dieses bedeutenden Instrumentes ist der finanziellen Unterstützung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur zu verdanken.

Das Reuter-Wagner-Museum hat als Teil des Thüringer Museums Eisenach in der Reuter-Villa sein Domizil. Seit 1897 wird dort die Wagner-Sammlung des österreichischen Wagner-Verehrers Nikolaus Oesterlein präsentiert, die 1895 von der Stadt gekauft wurde. Es ist die nach Bayreuth umfangreichste Richard-Wagner-Sammlung.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top