Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Tanztheater begeisterte mit Elisabeth-Premiere

Am 1. April um 19.30 Uhr ist Tomasz Kajdanskis Tanztheater-Inszenierung «Elisabeth.Ikone» erneut am Landestheater Eisenach zu erleben.
Schon zur Premiere gab es langen Beifall und Standing Ovations für das Tanztheater in Eisenach.

Die Tänzerinnen und Tänzer begeisterten das Publikum. Zu sehen waren 16 starke Bilder und viele Effekte, die das Leben der Elisabeth auf ihrer Weise zeigten.

Die Zuschauer wurden in die Gefühlswelt der jungen Landgräfin versetzt, die von Solistin Ramona Seeck hervorragend in ihrer Widersprüchlichkeit und Verzweiflung mit beeindruckender Eindringlichkeit verkörpert wurde.

Ausstattung und Bühnenbild versetzten die Premierengäste in Begeisterung. Aufwendige historische Roben wichen im Verlauf der Inszenierung fantasievollen modernen Entwürfen, ein überdimensionaler Lüster, verziert mit Kreuzen und sakralem Schmuck dominiert das Bühnenbild. Im Kontrast dazu spielt Erde eine wichtige Rolle in der Inszenierung. Sie symbolisiert Elisabeths selbst gewählten Abstieg vom prachtvollen landgräflichen Leben auf der Wartburg in tiefste Armut, Krankheit und Schmutz.
Effektvoll – tausende Rosenblätter fallen zu Boden – das Rosenwunder.

Nach der Premiere fand Tomasz Kajdanski im Rangfoyer etwas Ruhe: «Zwei Jahre harte Arbeit …», seine ersten Worte nach dem großen Beifall. Eine Arbeit, die sich gelohnt hat. Weltpremiere: Elisabeth.Ikone. Ein neues Aushängeschild für Eisenach und das Tanztheater.
Ein Besuch der weiteren Vorstellungen lohnt sich, auch für nicht Ballettfreunde. Musik und Tanz verschmelzen, lassen Elisabeth förmlich auf der Bühne lebendig werden, man fühlt sich in die damalige Zeit versetzt.
Und auch das Leben der Elisabeth mit all seinen Facetten wird deutlich, tänzerisch und bildlich dargestellt.

Karten für die Aufführungen gibt es im Besucher-Service des Landestheaters in der Tourist-Information am Markt (Creutznacher Haus) und an der Eisenacher Theaterkasse (Tel. 03691/256-219 und -233).
Weitere Vorstellungen finden am 13. April und am 27. Mai um jeweils 19.30 Uhr statt.

Ramona Seeck als Elisabeth

Rainer Beichler |

Werbung
Top