Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Theater Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: Theater Eisenach

THE BLACK RIDER im Landestheater Eisenach

Manch einer wird sagen: «Kenne ich doch. Darüber hat Carl Maria von Weber seine Oper «Der Freischütz» komponiert. Jeder kennt sie als die erste deutsche Oper.» Stimmt genau. Der uralte Stoff, der Weber zu seinem großen Opernwurf inspirierte, fesselte 200 Jahre später drei Amerikaner so sehr, dass sie daraus ein Musical schufen, das wiederum weltweit bereits Millionen Zuschauer begeisterte.
Die Hauptfiguren heißen wie im uralten Gespensterbuch Käthchen (und nicht Agathe) und Wilhelm (und nicht Max). Natürlich unterscheidet sich auch die Musik von der Webers, denn es handelt sich ja um ein modernes Musical und nicht um eine romantische Oper.

Wer wissen möchte, was die amerikanischen Autoren an dem uralten Stoff interessierte, welche Parallelen sie zu Problemen unserer Zeit aufspürten, kann das im Landestheater Eisenach erfahren. Premiere ist am Freitag, dem 30 Januar um 19.30 Uhr.
Regie führt Gabriel Diaz, der in den letzten Jahren in Eisenach mit Inszenierungen wie «Der Mann von La Mancha», «Zarah 47», «Petticoat und Minirock», «Ein Käfig voller Narren» und besonders auch mit «Endstation Sehnsucht» besonders hervor trat.
Bühnenbild und Kostüme entwarf und entwickelte Christian Rinke vom Meininger Theater. In den Hauptrollen sind Elke Hartmann, Monika Dehler, Sonja Müller und Sophie Pompe, Hannah Sieh, Monika Haberfellner, Pascal Thomas, Wolfgang Reicher zu erleben. Die Landeskapelle Eisenach spielt unter der musikalischen Gesamtleitung von Matthias Mönius.

Kartebestellungen unter 03691-256219 zum Preis von 10 € (ermäßigt 6 €)

Weitere Vorstellungen am 31.Januar, 5. und 26. Februar, jeweils 19.30 Uhr

Foto: ©Theater Eisenach

Foto: ©Theater Eisenach

Foto: ©Theater Eisenach

Foto: ©Theater Eisenach

Foto: ©Theater Eisenach

Foto: ©Theater Eisenach

Foto: ©Theater Eisenach

Foto: ©Theater Eisenach

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top