Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Theater-Chor wird aufgelöst

Nun ist es offiziell, der Chor des Eisenacher Theaters wird mit Ende der Spielzeit 2003/2004 aufgelöst. Für Eisenach zeigt dann der Chor aus Meiningen verantwortlich. 19 Stellen werden so abgebaut. 12 Solosänger bleiben am Theater und die Landeskapelle wird auf 41,5 Stellen reduziert und mit fortschreitender Kooperation mit Meiningen, dann auf 36 Stellen. Das Tanzensemble wird um fünf auf 15 Ensemblemitglieder erweitert.
Dies hat Mittwoch der Stadtrat von Eisenach als «unternehmerische Entscheidung zur Weiterführung des Theaters» beschlossen. 17 Stadträte waren dafür und 14 dagegen.
Zuvor gab es eine längere Diskussion dazu. Der Vorschlag der SPD-Fraktion wurde abgelehnt, dieser sah die Reduzierung des Eisenacher Chores und die Zusammenlegung mit Meiningen vor.
Grundlage für diese Entscheidung, so Dezernentin Ute Lieske sei das jüngste Konzept. Dies haben die Fraktionen erst kurz vor der Sitzung bekommen. Um das Theater in Eisenach weiterführen zu können, wäre dieser Schritt notwenig gewesen.
Jedoch wird der Beschluss erst umgesetzt, wenn der Stiftungsrat der Kulturstiftung Meiningen die Verringerung des Meininger Orchesters auf unter 60 Stellen beschlossen habe.
Begründet wurde der Beschluss mit den steigenden Kosten bei gleich bleibenden Zuschüssen der Träger. Keines der beiden Häuser sei in der Lage allein, das jetzige Angebot qualitativ und quantitativ aufrecht zu halten. Grundlage für die Entscheidung bildeten ein Beschluss der Thüringer Landesregierung und der Finanzierungsvertrag Land, Stadt und Wartburgkreis.
Die SPD-Fraktion sprach von einem langsamen Tod des Eisenacher Theaters. Zu viele Unklarheiten gab und gibt es in Sachen Theaterkonzept.

Rainer Beichler |

Werbung
Top