Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Verein

Beschreibung:
Bildquelle: Verein

Thüringentag: Mittelalterspektakel zwischen Schiffplatz und Altem Friedhof

Jux, Musik und Gaukelei mit «Saltarello», eine interaktive Bogenschützenshow, Brätereien, Tavernen, geschickte Handwerker und Kurzaufführungen aus dem Schauspiel «Tintenfass und Rosenwunder – Martin trifft Elisabeth» sollen die Zuschauer am Wochenende (6. bis 8. Juli) neugierig machen auf die dritte Auflage des beliebten «Lutherfests»

Original wie im Mittelalter wird es am Wochenende anlässlich des diesjährigen Thüringentages in Eisenach zwischen Schiffplatz und Altem Friedhof zugehen. Auf dem Festspielgelände des seit 2005 ausgerichteten Historienspektakels «Luther – Das Fest» präsentiert der Lutherverein e.V. den Thüringentag-Besuchern aus nah und fern ein breit gefächertes Programm, das bereits jetzt Lust auf die nunmehr dritte Auflage des beliebten «Lutherfests» machen, aber auch einen authentischen Einblick in die Welt des Mittelalters und damit der Heiligen Elisabeth geben soll.
Insgesamt 70 Stände werden derzeit auf dem Areal an der ehemaligen Stadtmauer errichtet, darunter viele des «darstellenden Gewerbes», an denen fingerfertige Handwerker traditionelle Herstellungsmethoden vorführen. Insgesamt fünfmal tragen Regisseur, Autor und Schauspieler Jethro D. Gründer und seine Kollegin Charis Aust Auszüge aus dem neuen Stück des «Lutherfests» vor, das in diesem Jahr unter dem Titel «Tintenfass und Rosenwunder – Martin träumt Elisabeth» in der Wartburgstadt seine Weltpremiere erlebt.

Einen besonders spannenden Höhepunkt für die Besucher des Mittelaltermarktes anlässlich des Thüringentages stellt zweifelsohne die interaktive Bogenschützenshow dar, die am Freitag und Samstag jeweils um 16 Uhr sowie am Sonntag um 15 Uhr beginnt und an der sich der talentierte Wilhelm-Tell-Nachwuchs aus dem gesamten Freistaat am scharfen Schuss auf Strohpuppen beteiligen darf – und darauf sogar noch während eines speziellen Trainings vorbereitet wird. Aus organisatorischen Gründen ist dafür allerdings eine formlose Voranmeldung notwendig, die vor Ort auf dem Mittelaltermarkt vorgenommen werden kann.

Als nicht minder interessant dürften sich das muskelbetriebene Kettenkarussell auf dem Schiffplatz als auch die Ritterkämpfe und das Kinderritterturnier mit Eselreiten auf dem Festspielgelände Kreuzkirche erweisen.
Für Live-Musik, Jux und Gaukelei wird am Freitag- und Samstagabend die Mittelaltergruppe «Saltarello» mit ihrem «Großen Tavernenspiel» in der «Lutherstube» am Schiffplatz sowie dem «Storchenturm» sorgen. An einem guten Dutzend Gastronomieständen können sich die Thüringentag-Besucher ausruhen und sich an original Thüringer Delikatessen von Knobi- und Fladenbrot über Geflügel und Wild bis hin zum opulenten «Mutzenbraten» laben.

Wie bei anderen Veranstaltungen des Thüringentages wird für den Mittelaltermarkt des Lutherverein e.V. selbstverständlich kein Eintritt erhoben!

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top