Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Thüringer Museum und Tourismus-Info bald unter einem Dach

Auf der jüngsten Sitzung des Eisenacher Kulturbeirates stellte Museumsleiterin Désirée Baur das neue Konzept für das Thüringer Museum vor. Nach ihren Worten werde das 1. Obergeschoss im Stadtschloss 2010 im April mit der neuen Dauerausstellung eröffnet werden. Dort soll das 18. Jahrhundert eine wichtige Rolle spielen. Schwerpunkt sei die Porzellangeschichte. Einbezogen wird dabei auch der Bereich Alchemie (die historische Apotheke) und die Glaskunst. Es wird zehn Ausstellungsräume geben sowie zwei Schauräume. Schrittweise wird auch das 2. Geschoss für die Öffentlichkeit vorbereitet (Fertigstellung hier 2012/13). Schwerpunkt soll das 19. Jahrhundert sein. Auch wird es einen kleinen Festsaal mit Bewirtschaftungsmöglichkeiten geben. Zur Zeit sind in diesem Bereich noch Teile des Depot zu finden.
Im Dachgeschoss soll das umfangreiche Depot Einzug halten. Der Umzug werde 2009 erfolgen. Auch sei dort die Präsentation der Pohlschen Sammlung zu Richard Wagner geplant. 90 Prozent dieser Sammlung wird jedoch im Depot bleiben.
Umfangreich ist die Sammlung des Museums: 1600 Stücke Altthüringer Porzellan, über 900 gläserne Gegenstände 6500 Volkskundliche Stücke, 11100 Bücher sowie eine Vielzahl von Trachten, Gemälde und Grafiken.

Der Eingangsbereich wird umgestaltet. Dieser befindet sich ab Frühjahr 2009 im mittleren Torbogen des Stadtschlosses. Dort, so die Vorstellungen der Stadt, könnte sich auch die Eisenach-Info ansiedeln. Man erhoffe sich dadurch Synergieeffekte, da die Tourist-Info oft von Touristen nicht gefunden werde. Geprüft wird gegenwärtig auch der Umzug der Tourismus GmbH in das Schloss.

Das Erdgeschoss soll mit der Eröffnung 2009 inhaltlich umgestaltet werden. Es werde zum Familienbereich, so Baur. Zu finden ist hier dann die Volkskunde (Schauräumen), die museumspädagogischen Arbeit sowie die Bibliothek. Der Marstall soll weiter für Wechselausstellungen des Museums genutzt werden.
Um den Rokokosaal werden dann die zahlreichen Bilder der Elschner-Sammlung zu sehen sein. Hierzu muss jedoch noch der Nordflügel komplett saniert werden (ab 2012).
Für 2009 ist geplant eine Forschungsstelle im Museum einzurichten. Die Einrichtung der Forschungsstelle hängt mit dem Wagner-Jubiläum 2009 zusammen. Dazu werde im 2. Obergeschoss des Schlosses auch eine Sonderausstellung zu Wagner eröffnet. Wagner soll bekanntlich im Stadtschloss Eisenach aufgehalten haben.
Stadtrat Dr. Wolfgang Schenk kritisierte die Errichtung des Depot im Dachgeschoss, dort seien sie nicht üblich, allein durch ihr Gewicht.

Die Leiterin des Museum wies auch darauf hin, dass die Arbeiten im Museum mit 13 Mitarbeitern erfolgen würden. Betrieben werden mit diesen das Thüringer Museum, die Predigerkirche, die Reuter-Wagner-Villa und das Automobilmuseum.
Ein Wunsch gibt es noch. «Wenn einmal die Lücke zur Marktgasse geschlossen ist, könnte in diesem Gebäude ein großer Shop und ein Cafe einziehen, oder ein Gläsernes Cafe im Schlosshof entstehen», so Baur.

Rainer Beichler |

Werbung
Top