Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadtverwaltung

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadtverwaltung

Tischlerin auf der Walz restaurierte zwei Stühle

Seit dem vergangenen Jahr ist Charlotte Heß, ein Tischlerin aus Leipzig, auf Wanderschaft durch Deutschland. Nachdem sie schon einige Städte passiert hatte, führte ihr Weg nach Eisenach. Bei einem Besuch im Rathaus kam die junge Leipzigerin mit Oberbürgermeisterin Katja Wolf ins Gespräch und erfuhr, dass es im Museum der Stadt noch einige Möbel auf dem Dachboden gibt, die restauriert werden könnten.

Ich möchte mich als Möbeltischler sehr gern mehr mit Restaurierungen beschäftigen und da hat das Angebot der Stadt Eisenach bestens gepasst,

erzählt Charlotte Heß. Mitarbeiter des Museums boten ihr an, zwei Stühle aus der Zeit um 1900 zu restaurieren. Erschwerend war allerdings, dass die Stadt Eisenach weder über eine eigene Werkstatt noch einen Möbel-Restaurator verfügt. Die Tischlerin musste nun einen Restaurator als Mentor finden und zudem das Flechten lernen, um das Korbgeflecht auf beiden Stühlen zu erneuern. Zufällig begegnete ihr Ute Pflänzel, die neben einem Café am Frauenplan auch eine Korbwerkstatt betreibt. Sie vermittelte der Tischlerin dann auch einen Mentor – den Restaurator Wolfgang Wenke.

Nun konnte die Tischlerin unter Anleitung und in der Werkstatt des erfahrenen Restaurators mit ihrer Arbeit beginnen. Die Stühle mussten gereinigt, der Lack und das kaputte Korbgeflecht entfernt werden. Die Vorderbeine und die Zargen mussten wieder zusammengefügt werden, fehlende Teile waren zu ersetzen. Zum Schluss wurde die Oberfläche gewachst. Schließlich musste Charlotte auch das Flechten lernen, denn die Sitzflächen mussten erneuert und dann wieder eingebaut werden.

Es hat insgesamt sehr viel Spaß gemacht und ich habe eine Menge gelernt bei den Arbeiten,

meint die Tischlerin und präsentiert stolz die restaurierten Stühle. Sie wurden nun dem Museum im Stadtschloss übergeben und sollen nach Fertigstellung des Nordflügels in der Ausstellung „Alltagskultur des 19. Jahrhunderts“ einen passenden Platz finden.

Foto: Tischlerin Charlotte Walz (Mitte) präsentiert gemeinsam mit Ute Pflänzel (l.) und Wolfgang Wenke (r.) die beiden restaurierten Stühle.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top