Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Theater

Beschreibung:
Bildquelle: Theater

Tschaikowskys «Schwanensee» am Ostersonntag

Zum letzten Mal in dieser Spielzeit zeigt das Ballett Eisenach am Ostersonntag um 19.30 Uhr seine von Presse und Publikum einhellig umjubelte Choreografie des wunderschönen Ballettmärchens «Schwanensee».

Tschaikowskys «Schwanensee» ist eines der zauberhaftesten Ballette, die je geschrieben wurden; für viele ist es das Synonym für das Ballett überhaupt. Das auf deutsche Märchenmotive zurückgehende Libretto vom Prinzen Siegfried, der sich in die Schwanenprinzessin Odette verliebt und sie vom bösen Zauber des Magiers Rotbart befreien will, vermittelt als Grundgedanke die Überwindung des Bösen durch die Liebe, den Triumph des Guten als Sieg über Intrigen, Kleinmut, Angst und Hoffnungslosigkeit. Die Charakterentwicklung des Prinzen und die Gestaltung der Doppelrolle weißer / schwarzer Schwan gehören zu den anspruchsvollsten Aufgaben für Tänzer und Choreografen.

In der Eisenacher Choreografie von Andris Plucis, die wegen des großen Erfolges inzwischen in der dritten Spielzeit im Landestheater gezeigt wird, sind Margie Coenen-Oosten als weißer / schwarzer Schwan und Nikolay Korobko als Prinz Siegfried zu erleben.

«Schwanensee» begeisterte seit seiner mit Standing Ovations gefeierten Premiere im April 2011 nicht nur die Eisenacher Besucher, sondern sorgte auch auf Gastspielreisen, beispielsweise im westfälischen Coesfeld, für ausverkaufte Häuser. Im April 2013 ist die Produktion an das E.T.A. Hoffmann-Theater Bamberg eingeladen.

Karten: Theaterkasse (03691-256219), Eisenacher Tourist-Information (03691-792323)

Foto: ©Theater

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top