Eisenach Online

Werbung

UNESCO-Vortrag in den Lutherstuben

Zur Fortsetzung der von CDU-Bundestagsabgeordneten Christian Hirte ins Leben gerufenen Vortragsreihe „500 Jahre danach: Kommerz, Glaube und Aufbruch.“ referierte am Dienstag der Vorsitzende des UNESCO-Weltberbestätten Deutschland e.V., Horst Wadehn, über wirtschaftliche Chancen, die mit dem Welterbetitel verbunden sind.
Die Ausführungen Wadehns bestärkten Hirte in seinem Engagement. „Wir müssen hier vor Ort mehr mit und für den Welterbetitel werben. Alle Eisenacher müssen sich dessen bewusst sein, dass dieser Titel nicht nur einschränkend wirkt, sondern auch immense wirtschaftliche Chancen mit sich bringt“, betont Hirte. Wadehn hatte deutlich gemacht, dass ein Welterbetitel zusätzliche Touristen anlocke, die bei Übernachtungen überdurchschnittlich viel Geld ausgegeben. Schätzungen zufolge brächte der Welterbetitel im Durchschnitt 10 % mehr Besucher.

Hirte, der seit seinem Einzug in den Bundestag im vergangenen Jahr für die erfolgreiche Vermarktung der Lutherdekade in Eisenach kämpft, ruft nun zu mehr Geschlossenheit auf: „Alle Eisenacher sind Botschafter nach außen und können den Welterbetitel, die Lutherdekade mit dem Reformationsjubiläum 2017 sowie den Eisenacher Tourismus generell nach außen vertreten. Bei diesen Aushängeschildern können wir uns nicht verstecken, sondern müssen gemeinsam für unsere Stadt werben“, so Hirte. Ein weiterer Schritt könnte die Mitgliedschaft der Stadt Eisenach im UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V. sein. Hirte wird in einem Schreiben den Oberbürgermeister dazu ermuntern. „Das hilft uns, mit Gleichgesinnten gemeinsame Plattformen zu finden und uns auszutauschen. Wir müssen Lobbying für unsere Heimat auf allen Ebenen betreiben – das wäre eine sinnvolle Ergänzung.“

Die 2. Veranstaltung der Reihe brachte erneut zahlreiche Eisenacher Persönlichkeiten aus Tourismus, Wirtschaft, Kultur und Politik zusammen und sorgte im Anschluss des Vortrages für einen regen Austausch der Gäste. „Es ist wichtig, dass wir uns weiterhin stark vernetzen und miteinander reden. Nur so können wir etwas bewegen“, ist sich Hirte sicher. In den kommenden Wochen und Monaten werden weitere Veranstaltungen folgen, die auch thematisch breiter gefasst sein werden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top