Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Verträge für neue Theaterstruktur liegen zu Unterzeichnung vor

Für den Wartburgkreis, die Stadt Eisenach und die Region Westthüringen ist das Landestheater Eisenach eine bedeutende kulturelle Einrichtung, die mit ihren Angeboten über die Stadt Eisenach und den Wartburgkreis hinausstrahlt. Der Wartburgkreis wünscht daher den Erhalt des Landestheaters als produzierendem Theaterstandort und damit auch den Erhalt der dazugehörenden Werkstätten. Ziel der Verhandlungen der letzten Monate war es, den Standort dauerhaft und leistungsfähig zu sichern. Die Beteiligten sind sich darüber einig geworden, die Landeskapelle Eisenach aus der Kulturstiftung Meiningen–Eisenach herauszulösen. Zugleich schließen der Wartburgkreis, die Stadt Eisenach und der Freistaat Thüringen mit dem Träger des Orchesters Thüringen Philharmonie Gotha einen Vertrag zur Fusion der beiden Orchester zur Thüringen Philharmonie Gotha–Eisenach.

Der Wartburgkreis hat das Interesse, eine Struktur zu finden, die das Landestheater Eisenach dauerhaft mit Unterstützung von Partnern absichert. Strukturelle Partner sind die Kulturstiftung Meiningen-Eisenach, die Stadt Eisenach und der Freistaat Thüringen. Weitere Partner sollen der Trägerverein der Thüringen Philharmonie Gotha, die Stadt Gotha und der Landkreis Gotha sein.

Die Verträge sollen zur Spielzeit 2017/2018 wirksam werden. Da die tarifliche Kündigungsfrist der Eisenacher Orchestermusiker ein Jahr zum Ende der Spielzeit beträgt, müssen die Beschlüsse bis zum 31. Mai 2016 gefasst werden, um einen sicheren Vertrags- und Tarifübergang der Landeskapelle Eisenach und seiner Musiker zu gewährleisten. Zugleich werden die Perspektiven des Balletts, des Schauspielensembles und der Werkstätten gesichert, da der Gesamtzuschuss des Wartburgkreises von 666.667,- Euro die Vertragsgrundlage für die weitere Gestaltung von Vereinbarungen mit der Kulturstiftung Meiningen-Eisenach, den weiteren Vertragspartnern und dem Freistaat Thüringen bildet.

Das Landestheater Eisenach wird den Austausch von Gastspielen mit dem Theater Meiningen fortsetzen. Dies betrifft regelmäßige Aufführungen des Eisenacher Balletts in Meiningen mit der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach, wofür das Landestheater Eisenach im Austausch Musiktheater aus Meiningen erhält. Das Schauspielangebot wird von der eigenen Sparte „Junges Schauspiel“ sowie zukünftig dem Thüringer Landestheater Rudolstadt abgedeckt. Das „Junge Schauspiel“ wird sich inhaltlich als Kinder- und Jugendtheater profilieren und sein Angebot Rudolstadt und weiteren Theaterstandorten anbieten.

Zur Kreistagssitzung am 24. Mai soll Landrat Reinhard Krebs beauftragt werden, die erforderlichen Verträge mit der Kulturstiftung Meiningen-Eisenach, der Thüringen Philharmonie Gotha und dem Freistaat Thüringen abzuschließen sowie im Stiftungsrat der notwendigen unternehmerischen Entscheidung zuzustimmen.

Die Vertragsentwürfe wurden in den letzten Wochen verhandelt und liegen im Entwurf zur Unterzeichnung vor.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top