Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Torsten Keppler

Beschreibung:
Bildquelle: Torsten Keppler

Viva Frida! Viva la Vida!

Im Café Einraumwohnung wird mexikanische Kunst und
Lebenslust gefeiert.

Viele schon hat der Mythos ‚Frida Kahlo‘ angezogen. Madonna, die schon lange vor
dem Frida-Kult Gemälde dieser faszinierenden mexikanischen Malerin sammelte,
Hollywood, dass sich 2002 mit dem oskarbestückten Filmwerk mit Salma Hayek in
der Hauptrolle, dem facettenreichen Leben dieser Frau näherte und auch die deutsche
Kunstszene hat in den letzten Jahren – ob in Hamburg, Berlin oder anderenorts – viele
Retrospektiven dieser «Malerin des eigenen Ichs» gezeigt.

Auch in der Kleinstadt Eisenach findet man Bewunderinnen dieser anziehenden und
gleichzeitig verstörenden Malerin und diese rufen nun mit «Viva la Vida» zu einer
Fiesta mexicana auf, die die ‚Lebenslust mitten im Schmerz‘, die Frida Kahlo wie
keine Zweite verkörperte, feiern soll. So gibt sich das Café Einraumwohnung in der
Georgenstraße am Abend des 11. Juli ganz mexikanisch. Das Datum wählten die
Veranstalterinnen, Alexandra Husemeyer und Thekla Bernecker – beide in der
Kulturszene Eisenachs bekannt – und Carolin Müller – Initiatorin und Besitzerin des
Café Einraumwohnung- bewußt, liegt es doch zwischen dem 6. und 13. Juli, dem
Geburts-und Sterbedatum der Malerin und Lebenskünstlerin. Diese erlebte in ihren
nur 47 Jahren viele persönliche Schicksalschläge, mit denen sie sich in ihren
schonungslosen Selbstporträts immer wieder auseinandersetzte. Frida Kahlo war aber
auch eine wunderbare Gastgeberin und viele Zeitgenossen schwärmen von den
legendären Fiestas in der «Casa Azul», dem blauen Haus der Künstlerin in Coyoacán/
Mexiko. Davon inspiriert laden die Veranstalterinnen alle ein, die die Kunst und das
Leben feiern wollen. Kleine Köstlichkeiten aus Fridas Kochbuch erwarten die Gäste
ebenso wie eine szenische Lesung aus den Briefen und Tagebüchern der Kahlo und
natürlich darf auch der Tequila nicht fehlen, den die Künstlerin in schweren Zeiten
gleich flaschenweise lehrte und dann ernüchtert feststellte:«Ich trank, um meine
Sorgen zu ersäufen, doch die kleinen Biester können schwimmen!». Dazu verspricht
jede Menge südamerikanischer Musik, von traditionell bis zu aktuellen
mexikanischen Djs und sogar Lifeeinlagen den künstlerisch verwandelten Caféraum
zum Beben zu bringen. Dresscode dieser Fiesta ist für die Damen ein langer Rock
und Blumen im Haar, ganz der Namenspatronin dieser Party folgend und für die
Herren ein schönes Hemd und ein Hut auf dem Haupt. « Das wird gaaaaaanz
großartig» ist sich Carolin Müller sicher und strahlt dabei über das ganze Gesicht.
Also «Viva la Vida» – es lebe das Leben.

INFO: Viva la Vida! Fiesta mexicana zu Ehren Frida Kahlos im Café Einraumwohnung – Georgenstraße 17
11. Juli ab 19.00 Uhr

Frank Bode | | Quelle:

Werbung
Top