Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: © Stadt Eisenach

Beschreibung:
Bildquelle: © Stadt Eisenach

Von Buttertüchern, „alten“ Eisenacherinnen und Hélene von Orleans

Neuauflage der Vortragsreihe in der Stadtbibliothek: Im voll besetzten Foyer der Stadtbibliothek lauschten am 1. März die Zuhörer und Zuhörerinnen einem literarischen Vortrag von Hugh-Friedrich Lorenz und Gisela Verges im Rahmen der Reihe „Auf eine gute Stunde – Die Vortragsreihe in Ihrer Bibliothek“.

Auf familiären Spuren war der Referent unterwegs, als er auf alte Erzählungen und Geschichten stieß, die sein besonderes Interesse weckten. Was es mit seiner Familiengeschichte und der Eisenacher Hofapotheke, dem Schloss, Hélene von Orleans, Marie Rasch und den Buttertüchern auf sich hat – die Gäste erfuhren es im Rahmen einer kurzweiligen und unterhaltsamen Literaturinszenierung. Hugh-Friedrich Lorenz als Erzähler  und Gisela Verges als Vorleserin wechselten sich ab und ergänzten sich hervorragend. Die Erzählungen der Eisenacherin Marie Rasch können Interessierte gern in Ruhe nachlesen – sie wurden durch Hugh Lorenz extra neu aufgelegt. Und es gibt die Geschichten auch als Hörbuch. Alles kann in der Stadtbibliothek Eisenach ausgeliehen werden.

Die Vortragsreihe findet seit diesem Jahr in Kooperation mit dem Nachbarschaftszentrum statt. Insgesamt viermal im Jahr wird es eine Ausgabe der Reihe „Auf eine gute Stunde“ in der Eisenacher Stadtbibliothek geben. Engagierte Frauen aus dem Nachbarschaftszentrum kümmern sich jeweils um den kulinarischen Teil und sorgen zu den Terminen für Kaffee und Kuchen. Dieses erweiterte Konzept ging bei der ersten Ausgabe in diesem Jahr sehr gut auf. Mit mehr als 40 Besuchern waren die Plätze im Foyer der Stadtbibliothek sehr gut belegt. Die vier Veranstaltungen der Vortragsreihe der Stadtbibliothek werden als Veranstaltung am anderen Ort in das Programm des Nachbarschaftszentrums aufgenommen.

Die nächsten Termine
Der nächste Termin von „Auf eine gute Stunde“ ist Mittwoch, 3. Mai, 14 bis 16 Uhr. Zu diesem Termin referiert Erika Hermanns, Polizeihauptmeisterin a.D. und ehemalige Kontaktbereichsbeamte, über Trickbetrug und wie man sich davor schützen kann und sie erzählt aus ihrem spannenden Berufsalltag.  Am 6. September ist Matthias Doht (Vorsitzender der Stiftung „automobile welt eisenach“ ) eingeladen, etwas zur Automobilbaugeschichte und Gustav Ehrhardt zu erzählen. Er wird auch sein Buch „Gustav Ehrhardt – ein Autopionier in Eisenach – Episoden aus Eisenachs Automobilbaugeschichte“ vorstellen. Und am 1. November begrüßt die Stadtbibliothek Gernod Siering von der Buchhandlung LeseLust mit interessanten Tipps und Empfehlungen aus dem Buchmarkt.

Aufgrund des begrenzten Platzangebotes wird für alle Vortragsveranstaltungen um rechtzeitige Anmeldung gebeten – unter 03691-7349678.

Foto: © Stadt Eisenach

Foto von links: Gisela Verges, Hugh-Friedrich Lorenz und Liane Borchardt (Mitarbeiterin der Stadtbibliothek).

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top