Eisenach Online

Werbung

Wählen Sie «Kultur» – die Zeit der Gotik am Wahlwochenende

Kulturinteressierte und Musikliebhaber haben am kommenden Freitag die besondere Wahl. Im wunderschönen Festsaal der Wartburg erklingen auf mehr als 70 Musikinstrumenten des Mittelalters Musikstücke, die seit mehr als 800 Jahren nicht mehr zu hören waren.
Im Konzert der Capella Antiqua mit dem Solisten Ian Harrison (Zink, Dudelsack), ist sogar eine musikalische Uraufführung zu erleben.
Mitten in der immer noch geheimnisvollen Zeit des Mittelalters gibt es eine unglaubliche Revolution: im Jahr 1209 beginnt in Deutschland, mit dem Bau des Magdeburger Doms, nicht nur in der Baugeschichte eine neue Epoche – der Spitzbogen löst den Rundbogen ab – auch in der Musik ändert sich Grundlegendes.

Seit über 25 Jahren widmen sich die Musiker der Capella Antiqua Bambergensis der Musikkultur des Mittelalters. Im Konzert der Capella Antiqua erleben die Zuhörer die Klänge der Sackpfeifen, Platerspiele, der arabischen Laute, Drehleier, Krummhörner, Organetto, Psalter, Flöten verschiedenster Größe, Harfen, Pommern, Fideln, Tambor de Bombo, Schalmeien, Darbouka, Doumbek und Tar. Dabei wird sowohl auf größtmögliche Authentizität der Instrumente Wert gelegt (die zu einem guten Teil aus der Werkstatt des Capella-Mitglieds und Instrumentenbaumeisters Andreas Spindler stammen).
Ian Harrison aus Newcastle, Nordengland, studierte Zink am Königlichen Konservatorium in Den Haag und an der Schola Cantorum Basiliensis. Ian ist ein renommierter Meister auf Pommern und Dudelsack, er tritt als Solist zum ersten Mal in Magdeburg auf. Er beherrscht wie kaum ein anderer Musiker die Kunst, den Zink wie eine menschliche Stimme singen zu lassen und entführt hierdurch die Zuhörer in eine mehr als 800 Jahre alte Welt, die Epoche der Gotik. Die Technik dieses virtuosen Instrumentes und die Artikulation der traditionellen Dudelsackspielweise entwickelte er auf der historischen Schalmei erstmalig zu großer Perfektion. Mit seinem Ensemble «Les haulz et les bas» ist er Preisträger des internationalen Wettbewerbes für Alte Musik in Brügge 1993 und gewann 1997 den 1. Preis des internationalen Festivals in St. Chartier für Dudelsack.

Rainer Beichler |

Werbung
Top