Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Wartburg-Ensemble öffnet Schatztruhe

Am Samstag, 22.11.2008, ist es um 20.00 Uhr so weit. Bei der diesjährigen Gala des Wartburg-Ensembles wird die «Schatztruhe Thüringen» geöffnet.
Wir werden sehen, welche Schätze Thüringen zu bieten hat, und wir Thüringer sollten stolz darauf sein, so viele Schätze im Freistaat zu haben. Es gibt Bodenschätze, kulturelle Schätze, landschaftlich-touristische und ideelle Schätze zu finden.
Ein Jahr lang haben sich über einhundert Mitglieder des Wartburg-Ensembles mit diesem Thema beschäftigt. Dabei sind nicht alle Schätze tänzerisch oder sportlich umzusetzen. Wie z.B. sollten wir den Bodenschatz «Kali» tänzerisch darstellen? Den Domschatz von Erfurt können wir auch nicht ausleihen! Also wurden Themen gewählt, die den Thüringer Reichtum auf der Bühne und in den Köpfen der Akteure deutlich werden ließen.
Für die Museen entstand ein Puppentanz, der an Mon Pläsire in Arnstadt oder das Spielzeugmuseum in Sonneberg anknüpft. Die Akrobaten möchten mit ihrem Einsatz auf die Siege und Erfolge unserer Sportler aufmerksam machen. Mit Liedern aus den Federn Thüringer Texter und Sänger wartet der Mittelstufenchor des Ernst-Abbe-Gymnasiums auf.
Die Kleinsten sind so selbstbewusst, dass sie «Ein Lied über mich» zum Besten geben. Während die Nachwuchstanzgruppe mit einem Tanz über den Laufsteg, nicht nur an die Apoldaer Modemacher denken möchte, sondern auch an das Problem der oft zu dünnen Models. Sie fordern zur Toleranz gegenüber den etwas nicht so schlanken Mädchen auf.
Auch der Handball von Eisenach bekommt in unserem Programm, dargestellt durch die Kindertanzgruppe 3, eine neue Chance. Ebenso sind Showtänze dabei, wie sie in vielen Gruppen auf vielen Bühnen in Thüringen zu sehen sind.
Durch das Programm führen ein Geist und ein Gerippe, welche die Schatztruhe bewachen sollen.
Die Bühnentanzgruppe öffnet zum Ende des Programms noch einmal ihre eigene Schatztruhe und zeigt in einem Medley Tänze, die sie immer wieder gern getanzt haben.
Bei der Erarbeitung dieses Programms wurde das Ensemble von der Stadt Eisenach und dem Kultusministerium unterstützt.
«Wir möchten mit der Arbeit an diesem Projekt und der Aufführung auch den Zusammenhalt der Gruppen fördern und in einer sinnvollen Kinder- und Jugendarbeit weitere Wurzeln in Thüringen verankern, damit nach Ausbildung und Studium die jungen Leute wieder hier ihre Heimat finden und dem Verein und Land möglichst treu bleiben.
Als Verein möchten wir einen unterhaltsamen Abend anbieten und hoffen auf regen Zuspruch der Eisenacher, so Claus D. Schuchardt.
(Kartentelefon: 0174/1312600)

Rainer Beichler |

Werbung
Top