Eisenach Online

Werbung

Wie weiter mit dem Automuseum?

Über den Stand zum Automobilbaumuseum informierte am 24. November 2000 Oberbürgermeister Gerhard Schneider den Stadtrat. Mit dem Ankauf einer Teilfläche des ehemaligen AWE-Geländes positionierte sich 1998 die Stadt zu ihrer 100-jährigen Automobilbautradition. Das O2 soll zur Automobilausstellungshalle gestaltet werden. Im Mai 1998 erfolgte die symbolische Grundsteinlegung. Schrittweise wurden Dach und die Fenster im Erdgeschoss saniert. Anfang dieses Jahres wurden die Fahrzeuge aus dem BVS-Besitz gekauft.
Zur Zeit werden Förderanträge, deren Bewilligungsmöglichkeit großen Erfolg versprechen, in den Ministerien geprüft. Der Ausbau des 1. Obergeschosses sowie eines Teiles des 2. OG könnte damit erfolgen.
Signale kamen auch aus München. Die «Mobile Tradition BMW» wird beim Ausbau des BMW-Archivs helfen.
Leider gab es keine Erklärung zum Zeitpunkt der Nutzung der «Automobilen Welt Eisenach» und dem Fortbestand des jetzigen Museums.

Rainer Beichler |

Werbung
Top