Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: DEHOGA

Beschreibung:
Bildquelle: DEHOGA

Zwei Thüringer Jugendmeister kommen aus Eisenach

Thüringens bester gastgewerblicher Nachwuchs steht nach zwei spannenden wie anstrengenden Wettkampftagen im Erfurter Gastro und Berufsbildungswerk fest. Besonders bei den Köchen und Hotelfachleuten war die Jury-Entscheidung um die ersten Plätze sehr eng.

Als bester Koch bei den 16. Thüringer Jugendmeisterschaften in den gastronomischen Berufen ging Christian Claus vom «Hotel auf der Wartburg» in Eisenach hervor. Über den ersten Platz bei den Hotelfachleuten konnte sich Constantine Matthes vom «Steigenberger Hotel Thüringer Hof» in Eisenach freuen.
Bei den Restaurantfachleuten schaffte es Johannes Brosemann vom «Grand Hotel Russischer Hof» in Weimar sich souverän gegen die fast ausschließliche Damenkonkurrenz zu behaupten.

Nach der theoretischen Fachprüfung am 27. April 2007, dem ersten Wettkampftag, wurden von insgesamt 58 angemeldeten Teilnehmern die jeweils acht Besten der drei Berufsgruppen ermittelt und qualifizierten sich für die weiteren fachpraktischen Aufgaben. So mussten die Restaurantfachleute unter anderem eine Orange filettieren und flambieren, die Hotelfachleute sollten ein Abreisezimmer wieder herrichten und die Köche hatten aus einem vorgegebenen Warenkorb das Vier-Gänge-Menü für den folgenden Wettkampftag zu erstellen.

Im für jeden der acht Köche gleichermaßen vorgeschrieben Warenkorb waren unter anderem Räucheraal, Lammrücken, weißer und grüner Spargel sowie frische Erdbeeren enthalten. Diese Zutaten mussten in dem Menü auf jeden Fall verarbeitet und für acht Personen zubereitet werden. Variiert werden durfte dann individuell mit Zutaten aus einem offenen Warenkorb. So begann der zweite Wettkampftag für die Köche bereits 7.30 Uhr. Insgesamt fünf Stunden blieben Ihnen zur Zubereitung des Vier-Gänge-Menüs mit Variationen von Fisch, Spargel und Lamm.

Ab 13.00 Uhr sorgten dann die Restaurant- und Hotelfachleute für einen ansprechenden Service an den Tischen der insgesamt 48 geladenen Gäste. Dabei gehörte nicht nur das stilsichere Eindecken der Tafel zu den Aufgaben der Restaurantfachleute, auch musste unter anderem der Hauptgang am Tisch vorgelegt werden. Jeweils drei Fachjurys prüften dabei mit geübtem Blick die Arbeit der Auszubildenden.

Die erfolgreichen Teilnehmer an den Jugendmeisterschaften erhielten neben Urkunden wertvolle Sachpreise wie Hotel- oder Einkaufgutscheine von den zahlreichen Sponsoren. Eine ganz besondere Ehre erwartet die drei Erstplatzierten. Sie dürfen nach intensiver Vorbereitungsphase den Freistaat Thüringen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften auf dem Bonner Petersberg im Oktober 2007 vertreten.

Organisiert und getragen werden die nunmehr 16. Jugendmeisterschaften vom HOGA-Förderverein Thüringen e.V. in Zusammenarbeit mit dem DEHOGA Thüringen.

Dank der großzügigen Unterstützung zahlreicher Sponsoren haben die Auszubildenden auch in diesem Jahr wieder optimale Voraussetzungen für einen anspruchsvollen Wettkampf vorgefunden.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top