Eisenach Online

Werbung

82% der importierten Badehosen aus China

Die Importe von Badekleidung sind nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes von Januar bis Juni 2005 gegenüber dem entsprechenden Zeitraum 2004 um 17,3% auf 112,6 Millionen Euro zurückgegangen. Dabei wurden mehr als doppelt so viele Badeanzüge für Frauen oder Mädchen importiert (24,1 Millionen Stück für 90,9 Millionen Euro) als Badehosen für Männer oder Jungen (10,3 Millionen Stück für 21,7 Millionen Euro). Die Importe von Badehosen blieben mengen- und wertmäßig in etwa stabil, dagegen gingen die Importe von Badeanzügen deutlich zurück: um 8,6% in der Menge und um 20,2% im Wert.
Die meiste Badekleidung stammte aus China. So kamen von Januar bis Juni 2005 76,8% der importierten Badeanzüge aus China (18,5 Millionen Stück im Wert von 48,5 Millionen Euro). Von den Badehosen stammten 82,3% (8,5 Millionen Stück im Wert von 13,4 Millionen Euro) aus dem Reich der Mitte.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top