Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

AMI (3): EMW von Johannes R. Becher zu sehen

Schwarze Politiker-Limousinen, schnelle Sportwagen oder das Papa-Mobil des Papstes: Manche Autos sind fast ebenso berühmt wie ihre prominenten Besitzer. Die Sonderausstellung «Die Autos der Promis» im Rahmen der Auto Mobil International (AMI) rückte einige besonders interessante Fahrzeuge in den Mittelpunkt.

Die AMI in Leipzig versammelte in der Glashalle des Messegeländes 30 mehr als sehenswerte Fahrzeuge in drei Ausstellungsbereichen. Im ersten Bereich waren legendäre Fahrzeuge von Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts zu sehen – darunter ein Mercedes-Benz Kardanwagen von 1912 aus dem bulgarischen Königshaus sowie die Dienstwagen von Helmut Kohl, Papst Paul VI., Giscard D’Estaing, Swetlana Stalin, Johannes R. Becher und Erich Honecker. Mit dem Cadillac Fleetwood Series 75 Commerce von 1965 wurden berühmte Schauspiel-Stars wie Marlene Dietrich, Hildegard Knef, Horst Buchholz und Günter Pfitzmann zu Grabe gefahren.

Im zweiten Ausstellungsbereich stellen Prominente der Gegenwart ihre außergewöhnlichen Fahrzeuge vor. Hier sind so unterschiedliche Typen zu bewundern wie das Deutz Wohnmobil von Helge Schneider, die BMW Isetta von Leopold Prinz von Bayern, ein Range Rover von Prinz Charles, der Wiesmann Roadster MF3 von Fußballprofi Torsten Frings, der Lincoln Mark Seven von Dirk Bach, der VW Käfer von Götz George, der BMW 2002 von Rennfahrer Hans-Joachim Stuck, der Mercedes-Benz 220 S (1958) von MDR-Moderator Jan Hofer oder der GMC Pick up von Star-Koch Tim Mälzer. Die Schauspieler Fritz Wepper und Claus Theo Gärtner (Matula) zeigen ihre originellen Alfa Romeo-Modelle.

EMW von Johannes R. Becher

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top