Eisenach Online

Werbung

Das Wandern ist weiter des Rhönclubs Eisenach Lust

Ein lustiges Wandervölkchen, der Rhönclub Eisenach. Im Jahre 1991 erfolgte die Neugründung auf Initiative von Arno Baur. Die Liebe zur Natur, zur Heimat und zum Wandern führte die Wanderfreunde zusammen. In mehr als sechzehn Jahren stellte Arno Baur als «Chef» seine herausragenden Führungsqualitäten unter Beweis. Wie es nur wenige können, vermochte er es auf seine liebenswürdige Art, Menschen unterschiedlicher Naturelle und Auffassungen zum Kompromiss und zu entspannter Gemeinsamkeit zu führen, die Liebe zur Rhön verbindend.

Im Herbst vergangenen Jahres verstarb Arno Baur im Alter von 81 Jahren. Ein schmerzlicher Verlust, hielt er doch nahezu sämtliche Fäden in seinen Händen. Wie sollte es weitergehen? Die Auflösung des Zweigvereins Eisenach drohte. Wer wollte in die großen Schuhe des langjährigen Vorsitzenden schlüpfen? In Anwesenheit von Regina Rinke, der Vorsitzenden des Hauptvorstandes des Rhönklubs, konnte während der Weihnachtsfeier eine Gruppe von Wanderfreunden gewonnen werden, die bereit waren, die Geschicke weiter zu führen, die ehrenamtlichen Aufgaben auf mehreren Schultern zu verteilen.

In den ersten Tagen des Jahres 2008 fand im Saal der Gaststätte «Edelweiß» in Eisenachs Weststadt die Jahreshauptversammlung mit der Neuwahl des Vorstandes statt. Über 40 der eingetragenen 65 Mitglieder des Rhönclubs Eisenach waren erschienen. Hilda Siebert gab einen kurzen Abriss über die Veranstaltungen in den Jahren 2006 und 2007, die sich keineswegs ausschließlich auf Wanderungen beschränkten. Zu den 25 Veranstaltungen im Jahr 2006 gehörten Theaterbesuche und ein Sternwandertreffen zum Ellenbogen. Vielfältig auch das Programm der 33 Veranstaltungen im Jahr 2007 mit Wanderungen auf dem Elisabethpfad, einer Floßfahrt auf der Werra und als Höhepunkt eine Wanderfahrt nach Polen, zu den Masuren und zur Marienburg. Das war zugleich der Abschied für immer von Arno Baur.
In den Jahren 2006 und 2007 standen 21 Wanderungen unter der bewährten Leitung von Walter Klaß. Aber auch Ingrid Sachweh und Diethard Puschner, ein Wanderführer mit Lizenz, führten eine Vielzahl von Wanderungen. Die Wanderführer durften sich über einen kleinen finanziellen Zuschuss vom Kreissportbund Eisenach freuen.
Der Rhönclub Eisenach wird ab sofort von Hilda Siebert als Vorsitzende geführt. Ihr zur Seite, ebenfalls einstimmig gewählt, steht als Stellvertreterin Gerda Jäger. Als Hauptwanderwart fungiert weiterhin Ingrid Sachweh. Zur Führungscrew gehören Wolfgang Coufal (Finanzen), Klaus Peisker (Wegewart) und Renate Eichenauer (Protokollführerin).
Viele Ideen für die Gestaltung der gemeinsamen Liebe zur Rhön wurden entwickelt. Die Rundwanderwege in der Rhön sollen vermehrt genutzt werden. Der Rhönclub Eisenach hofft zudem auf viele neue Wanderfreunde, die sich anschließen. Kontaktaufnahme über die Vorsitzende Hilda Siebert, Tel. 03691/77441.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top