Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Feuerwerk-Pokal ging nach Weißrussland

Den Internationalen «Fireworks Challence Cup» gewannen nach drei interessanten Shows am nächtlichen Himmel von Eisenach die Feuerwerker vom Team aus Weißrussland. Das Team aus Minsk um Igor Sidarovich überzeugte die achtköpfige Jury am Sonntag.
Zu den Jury-Mitglieder gehörte auch Eisenachs Oberbürgermeister Matthias Doht.
Er lobte das Engagement der Veranstalter, wünscht sich jedoch ein besseres Marketing und versprach seine Unterstützung für die kommenden Meisterschaften.
Auf den zweiten Platz schossen sich die Feuerwerkes aus Plzen. Das Tschechische Team leitete David Novy und gestaltete am Freitag sein zehnminütiges Programm.
Dritte des internationalen Vergleiches in Eisenach wurde Italien. Das Team von Antonio Orzella war am Samstag mit seinem Programm an der Reihe.
Bewertet wurde von der Jury nach fünf Schwerpunkten, hinzu kam noch die Zeitwertung.
Punkte gab es für die Musikauswahl, Vielfalt der Themenbilder, die Dramaturgie und die Synchronisation der Bilder sowie die Gestaltung des Feuerwerkes.

Die Wettkampfbedingen entsprachen den Richtlinien der «european fireworks association» EUFAS mit Sitz in Amsterdam.
Neben den Shows am Himmel gab es als Vorprogramm auf der Bühne an der Katzenaue. Samba-Tänzerinnen traten auf eine Feuer- und Abba-Show war zu erleben.
Der Racing-Club zeigte am Abend seine Fahrzeuge bei einem Nachtrennen und auch die Schützen waren beteiligt.
Die Fotoserie zeigt das Feuerwerk der Sieger aus Weißrussland.

Ergebnisse:
1. Team Kalvin Fireworks Ltd. (Minsk) – Belarus – 1130 Punkte
2. Team Czech Fireworks Team Ltd. – (Plzen) – Czech Republik – 920 Punkte
3. Team Orzella Fireworks s.r.l. (Rom) – Italy – 880 Punkte

Feuerwerk aus Weißrussland
Siegerteam aus Weißrussland mit dem OB
Das Team aus Tschechien
Die italienische Mannschaft

Rainer Beichler |

Werbung
Top