Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle:

Beschreibung:
Bildquelle: 

Herzinfarkt – Dr. Kleist rettet Baureferenten

In den Ausstellungsräumen der Predigerkirche ging es in der vergangenen Woche rund. Eine Ausstellung wurde mit einer Vernissage von Eisenachs Bürgermeister (Bernd Herzsprung) eröffnet. Dabei waren u.a. Dr. Christian Kleist (Francis Fulton-Smith) und Apotheker Klaus Kleist (Mathias Herrmann), Schuldirektorin Marlene Holstein (Christina Plate), Verena Klein (Simone von Zglinicki). Zahlreiche Besucher erfreuten sich der Ausstellung und die zwei Kellnerinnen liefen hin und her. Plötzlich ein Schrei: Eisenachs Baureferent fällt um, Dr. Kleist und Apotheker Kleist helfen. Schließlich muss der Referent (Thomas Huber) vom Eisenacher DRK ins Klinikum gefahren werden.

Zum Glück war all dies nur Filmgeschehen. Der Referent bekam den «Infarkt» mehrfach unter ärztlicher Anleitung, auch die Erste Hilfe stand unter den kritischen Augen eines Arztes.
Dafür konnte vom ARD-Film-Team kurzfristig Dr. Johanna Fischer aus Mosbach als Fachberaterin gewonnen werden. Und so griff sie bei manchen Szenen ein und zeigte wie sie als Ärztin handeln würde. Ihre Hinweise wurden selbstverständlich von Regisseur Erwin Reusch angenommen. Auch fragte er die beiden Rettungsassistenten wie ihre Aufgaben sind.

Mit viel Präzision wurde am Set, dem Drehort, gearbeitet. Jeder hatte seine Aufgabe, die Komparsen waren einzuweisen, immerhin waren es über 20 Damen und Herren. Und immer wieder hieß es «Bitte», «Ton läuft», «Danke», «zum Anfang» und zum Schluss «gestorben».
Viel hatten die Techniker und Beleuchter zu schaffen. Damit kein fremdes Licht ins Museum kam wurden alle Fenster von außen abgedunkelt. Zwischendurch gab es Essen und Trinken für das Team.
Die Haare und das Make-Up von Christina Plate wurden von der Maskenbildnerin vor jedem Dreh gerichtet. Da es am Dreh sehr warm wurde und Francis Fulton-Smith ins Schwitzen kam, musste der Fön her.

Kameramann Johannes Kirchlechner drehte die Szenen auf Super 16 mm-Film, ein gängiges TV-Format für Spielfilme. Später werde alles digital nachbearbeitet. Für den digitalen Ton zeichnet Fritz Blechschmidt verantwortlich.

Nachdem der nun der Referent in der Predigerkirche versorgt wurde, kamen die Eisenacher Andre Storch und Marcus Manß ins Spiel. Beide sind beim Rettungsdienst des DRK tätig und waren mit ihren RTW dabei. Mehrmals mussten die beiden Profis den Patienten ins Auto transportieren, ehe es mit Blaulicht losging. Auch hier wacht Dr. Johanna Fischer über jeden Handgriff der beiden DRK-Männer und von Dr. Kleist, dem Film-Doktor. Nur im Film möglich: Andre Storch wurde für wenigen Filmsekunden zum Notarzt.

Gegen 1 Uhr war dann der Dreh beendet, für einige begann der Drehtag schon gegen 14 Uhr.
Insgesamt wurden etwas mehr als vier Minuten Spielfilm gedreht.

http://www.doktor-kleist.de

Bernd Herzsprung als Eisenachs Bürgermeister
Thomas Huber - Baureferent
Christina Plate
Dr. Johanna Fischer berät Thomas Huber

Rainer Beichler |

Werbung
Top